Ballon d'Or Weltfußballer-Wahl: Journalisten wählten Ribéry

Franck Ribéry kann heute endgültig zur Legende werden. Foto: dpa

Franck Ribéry ist bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres Dritter geworden. Hätten nur Journalisten abstimmen dürfen, hätte er gewonnen.

 

München - Platz drei hinter Cristiano Ronaldo und Lionel Messi: Für Franck Ribéry lief die Wahl zum Weltfußballer des Jahres eher enttäuschend. Bei der Fifa-Wahl dürfen seit einigen Jahren auch die Nationalmannschafts-Kapitäne und Nationalmannschafts-Trainer abstimmen, früher nur ausgewählte Journalisten aus jedem Fifa-Mitglieds-Verband.

Wären auch diesmal nur die Journalisten stimmberechtigt gewesen, dann hätte Ribéry die Wahl gewonnen. Die AZ hat die Stimmen ausgezählt und kommt bei der Journalistenwahl auf folgendes Ergebnis: 

Franck Ribéry: 35,54 %
Cristiano Ronaldo: 27,74%
Lionel Messi: 24,98%

 

9 Kommentare