Baggern, hechten, fighten FC Bayern: Wie tickt Neuzugang Ivan Perisic?

Ivan Perisic versucht den Ball zu spielen. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Der neue Beim FC Bayern: Ivan Perisic. Er ist kein Poser wie CR7, sondern eher ein Kampfschwein wie Marc Wilmots. Die AZ stellt ihn kurz vor. 

 

München - Ivan Perisic: Vize-Weltmeister (2018 mit Kroatien), deutscher Meister (2012 mit Dortmund), Pokalsieger (2012 mit Dortmund, 2015 Wolfsburg), Torschützenkönig (2011 in Belgien beim FC Brügge). So weit, so bekannt. Aber was für ein Mensch steckt hinter diesen Daten und Zahlen?

Perisic hält sich in den sozialen Medien zurück

Jedenfalls keiner, der nach Öffentlichkeit und Aufmerksamkeit giert. In den sozialen Netzwerken hält sich der 30-Jährige aus Split eher zurück. Auf Facebook datiert sein aktuellster Beitrag vom 29. Dezember 2015, auf Twitter sieht man ihn Ende Juni samt Gattin Josipa, und auf Instagram hat er vor einer Woche ein mäßig spektakuläres Trainingsbild gepostet.

Und sonst so? Viele Jubel-Bilder von der WM in Russland, ein ziemlich blutiges Foto vom Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Stipe Miocic, ein eher braves mit Novak Djokovic, ab und zu mal Sohn und Tochter – und ein Hechtbagger beim Beachvolleyball: Vor zwei Jahren spielte er dank Wildcard mit Partner Niksa Dell’Orco beim Major-Turnier im kroatischen Küstenort Porec mit. Drei Spiele, drei Niederlagen: Wenigstens einmal war es beim 11:21 und 16:21 ein bisschen knapp.

WM 2018: Perisic legt 72,5 Kilometer Laufstrecke zurück

Was wohl eher auf den Charakter des Kroaten schließen lässt, ist dieses Foto von Michael Jordan, das er geteilt hat und das mit folgendem Text versehen ist: "Ich hatte mehr als 9.000 Fehlwürfe in meiner Karriere, habe fast 300 Spiele verloren. 26 Mal sollte ich den letzten Wurf treffen – und habe versagt. In meinem ganzen Leben bin ich immer wieder gescheitert. Genau deshalb war ich so erfolgreich." Geteilt hat den Beitrag sein leidgeplagter Landsmann Ivan Klasnic, noch so ein Kämpfer vor dem Herrn.

Zum Schluss doch noch eine Zahl, die in die gleiche Richtung führt: Während der WM 2018 legte Perisic mit 72,5 Kilometern mehr Laufstrecke zurück als jeder andere Spieler. Eins steht also fest: Der FC Bayern hat jedenfalls einen Spieler gewonnen, der sich immer voll reinhaut.

Allerdings nicht beim Spiel gegen Hertha BSC am Freitagabend, denn da ist Perisic noch zum Zuschauen verdammt. Der 30-jährige Kroate muss eine Sperre aus der vergangenen Saison absitzen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading