Bäckerei im Zwischengeschoss Backwaren zerstört: Besoffener pöbelt am Hauptbahnhof

Ein Besoffener zerstörte am Sonntag Backwaren im Wert von 55 Euro. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Sonntag hat ein 25-jähriger Betrunkener am Hauptbahnhof die Ware eines Bäckers beschädigt. Die eintreffende Polizei wurde von dem pöbelnden Mann verbal attackiert, so dass er festgenommen und zur Polizeiwache getragen werden musste.

 

München - Überbleibsel einer wilden Partynacht? Am Sonntagmorgen legte ein offensichtlich betrunkener 25-Jähriger seine Füße auf die Ablage eines Bäckers im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs. Mit seinen schmutzigen Schuhen zerstörte er damit Ware im Wert von 55 Euro. Das Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn hielt den Mann bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest.

Besoffener Pöbler: 2,08 Promille und positiver Drogentest

Gegenüber den Beamten weigerte der Betrunkene sich, seine Personalien zu nennen und beleidigte sie verbal. Aufgrund der Beleidigungen, Sachbeschädigungen und Aggressivität versuchten die Polizisten dem pöbelnden Mann Handschellen anzulegen. Da er sich dagegen wehrte und gegen die Beamten trat, musste der 25-Jährige daraufhin auch an den Beinen fixiert und auf die Wache getragen werden.

Der Betrunkene hatte wohl nicht nur ordentlich gebechert: Auf der Dienststelle wurde ein Atemalkoholwert von 2,08 Promille gemessen und auch ein Drogenschnelltest war positiv. Die Bundespolizei hat gegen den 25-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading