Bad Kissingen 29-Jähriger bricht 27 Mal in Kindergärten ein

Auch in Kindergärten gibt's was zu holen: Der Einbrecher hat es vor allem auf Laptops und Beamer abgesehen. Foto: dpa/az

27 Einbrüche in Kindergärten gehen auf das Konto eines 29-Jährigen aus dem Raum Bad Kissingen. Und immer hatte er es auf die gleiche Beute abgesehen.

 

Bad Kissingen - Ein mutmaßlicher Serieneinbrecher ist in der Nähe von Bad Kissingen gefasst worden. Der 29-Jährige soll etwa 27 Einbrüche in Kindergärten in Unterfranken und in Baden-Württemberg verübt haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei einer Kontrolle Anfang Januar in der Nähe von Bad Kissingen entdeckten Fahnder im Wagen des Mannes ein in einem Kindergarten gestohlenes Laptop.

Den Ermittlungen zufolge gehen 27 Einbrüche zwischen dem 19. Dezember und dem 2. Januar auf das Konto des Mannes. Er hatte es laut Polizei offenbar vor allem auf Laptops, Handys und Beamer abgesehen. Das Diebesgut hatte einen Wert von insgesamt rund 5000 Euro, der Sachschaden ist den Angaben nach deutlich höher.

Gegen den Mann wird nun wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt.

 

1 Kommentar