AZ-Umfrage TSV 1860 ohne Daniel Bierofka: Geht das überhaupt?

Löwe durch und durch: 1860-Trainer Daniel Bierofka. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Das Präsidium des TSV 1860 spricht in einem Statement über einen theoretischen Abschied von Trainer Daniel Bierofka. Die AZ-Umfrage: Die Löwen ohne Bierofka – ist das überhaupt vorstellbar?

 

München - Das ausführliche Statement des 1860-Präsidiums hat weit über die Grenzen Giesings hinaus für mächtig Wirbel gesorgt.

Neben Fragen zum Konsolidierungskurs, dem Grünwalder Stadion und dem Verhältnis zu Investor Hasan Ismaik war auch die Zukunft von Trainer Daniel Bierofka Thema. Ein Teil der Aussage zum Löwen-Coach ließ besonders aufhorchen – das Präsidium sprach dabei von einem theoretischen Abschied Bierofkas.

Ismaik verteidigt Bierofka

Die Reaktion von Ismaik ließ nicht lange auf sich warten: Am Mittwoch äußerte sich der Geldgeber via Facebook zum Thema Bierofka – und verteidigte den Trainer bis aufs Blut. "Angesichts der schwierigen äußeren Einflüsse macht Daniel einen tollen Job. Ich schätze sein Engagement und seine Hartnäckigkeit. Ich werde es nicht zulassen, dass Daniel nicht mehr gerne zu 1860 fährt", schreibt Ismaik unter anderem.

Die Fronten an der Grünwalder Straße sind verhärtet. Die AZ will nun von ihren Lesern wissen: Der TSV 1860 ohne Daniel Bierofka – geht das überhaupt?

Lesen Sie auch: 1860-Kommunikation - Das Schweigen der Löwen

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading