AZ-Meinung Bundesliga-Start: Auf die nächsten 50!

Der stellvertretende AZ-Sportchef Marco Fenske über den Bundesliga-Auftakt.

 

Der 24. August 1963. Timo Konietzka trifft zum 1:0 für Borussia Dortmund gegen Werder Bremen – das erste Tor der Bundesliga-Geschichte. Sehen kann man es bis heute nicht, längst nicht in jedem Stadion gab es damals Kameras.

Wenn nun 50 Jahre später, am Freitagabend um 20.30 Uhr, das Spiel des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach angepfiffen wird, schaut die ganze Welt zu. Die Partie wird auf jedem Kontinent live gezeigt, die Bundesliga boomt wie nie zuvor. Es gibt Zuschauer-Rekorde am Fließband, immer mehr internationale Stars schwärmen plötzlich, sogar Pep Guardiola findet Deutschland super-super.

Und einige Fans? Meckern schon jetzt, dass es eh langweilig wird wie im Vorjahr, weil Bayern durchmarschiert. Ein Wettanbieter zahlt sogar das 7,5fache, wenn Bayern diese Saison keinen Titel holt. Mehr Druck, aber auch mehr Spannung nach einer Wahnsinns-Triple-Saison gehen doch gar nicht!

Was passiert, wenn Pep mal zwei Spiele in Folge nicht gewinnt? Schafft er es wirklich, alle Superstars bei Laune zu halten? Und überhaupt: Wann rastet Dortmunds Klopp das erste Mal an der Linie aus? Welcher Trainer fliegt zuerst? Wer wird der Star der Saison? Die 51. Bundesliga-Saison hat (wieder einmal) das größtmögliche Potenzial, eine ganz besondere zu werden. Ich freue mich darauf.

Auf die nächsten 50 Jahre!

 

1 Kommentar