AZ-Liveticker zum Nachlesen Löwen gewinnen mit 3:0 gegen Real Sport Clube

, aktualisiert am 12.01.2017 - 18:38 Uhr
Abklatschen nach dem ersten Testspiel-Sieg: Trainer Vitor Pereira (r.) und Filip Stojkovic (l.). Foto: sampics/Augenklick

Insgesamt vier Testspiele bestreiten die Löwen im Trainingslager in Troia. Der TSV konnte die erste Partie gegen Sporting Lissabon B mit 3:0 gewinnen. Und auch das zweite Spiel gewannen die Löwen - der Liveticker zum Nachlesen.

 

Troia - Zu jedem Trainingslager gehören auch Testspiele – bei den Löwen sind es diesen Winter sogar ganze vier. Die ersten beiden fanden am Donnerstag statt. Erster Gegner um 10.30 Uhr (Ortszeit) war die B-Mannschaft von Sporting Lissabon, um 15.30 Uhr spielten die Sechzger dann gegen den portugiesischen Drittligisten Real Sport Clube. Im Vorfeld hat die AZ einen kurzen Check beider Gegner gemacht.

Vor den Testspielen bat Trainer Vitor Pereira am Mittwoch zum ersten Fußball-Tennis-Turnier des TSV 1860. Die gesamte Mannschaft wurde in vier kleinere Teams eingeteilt, nach drei Spielen stand die Mannschaft von Stürmer Ivica Olic mit drei Siegen auf dem ersten Platz. Im Testspiel wird nach AZ-Informationen wohl auch der Brasilianer Luca Ribamar auflaufen – nach seiner Verletzung soll er zumindest eingewechselt werden.


TSV 1860 München - Real Sport Clube 3:0 - 1:0 Rodnei, 2:0 Liendl, 3:0 Matmour

18:30 Uhr: Wir sammeln jetzt noch Stimmen, Trainer Vitor Pereira steht schon bereit. Besten Dank für's Lesen und viele Grüße aus Troia!

18:27 Uhr: Die Löwen gewinnen auch das zweite Spiel des Tages verdient. Besonders in der ersten Halbzeit gab es einige gute Spielzüge, nach hinten stand der TSV 1860 mit Ausnahme einiger kleiner Wackler und einer kurzen Drangphase der Portugiesen sicher - wurde allerdings auch nicht wirklich gefordert. Auch wenn das erste Spiel besser war: Ein Tag mit zwei Siegen: Die Sechzger sollen sich nicht beschweren.

18:22 Uhr: Und Schluss! Der TSV 1860 siegt auch im zweiten Test des Tages mit 3:0.

18:21 Uhr: Mich Liendl hat nach Pereiras Ansage nochmal Gas gegeben, dafür ist er jetzt umso platter. Ob er sich heute Extra-Einheiten eingehandelt hat in puncto Ausdauer?

18:19 Uhr: "Nochmal dranbleiben, Jungs", schreit Zimmermann, der hier sichtlich keinen Gegentreffer mehr kassieren möchte. Auch das Torwartduell ist neu entbrannt hier in Trioa: Es heißt - ob Eichers bevorstehendem Abgang - Zimmermann gegen Ortega und ist unter Neu-Trainer Pereira wieder offen.

18:16 Uhr: Saftige Schiri-Schelte von Sukalo. "You don't see this? you do your best, right?" Nach einem rustikalen Einsatz des Gegners lässt der Slowene seinen Ärger am Unparteiischen aus.

18:15 Uhr: "Jetz steingma auf", so ein Allesfahrer vorhin. Mit derselben Punkteausbeute in der Liga wie heute ja ein Selbstläufer: am Sechs-Punkte-Testspieltag gibt's nix mehr zu rütteln.

18:09 Uhr: Und wieder nix. "Matmuuuuurrrrrr", wie der Offensivspieler der Sechzger vom Pereira-Assistenten Pedro Ribeiro in unnachahmlicher Manier ausgesprochen wird, will zu Aigner durchstecken. Zu kurz gespielt und daher unerreichbar für "Aignerrrrr".

18:06 Uhr: Jan Zimmermann, der sein neongrelles Oberteil wegen zu großer Ähnlichkeit zum Gegner in ein schwarzes Shirt tauschen musste, schnappt einem neongelben Akteur von Clube Real die Kugel vor den Füßen weg. Gut  aufgepasst.

18:05 Uhr: Liendl auf Jakob, der weiter zu Matmour, dessen Flanke landet aber nicht bei Aigner, wo sie hin sollte, sondern auf Umwegen im Seitenaus. Auch der folgende Einwurf für 60 bringt nix ein.

18:03 Uhr: Jetzt doch fast das 4:0! Youngster Jakob, der heute ein auffälliges Spiel abliefert, tankt sich auf links durch, sein Schuss wird aber noch geblockt.So schnell kann's gehen.

18:02 Uhr: "Gibt's doch ned. Jetz kemma hinten gar nimmer raus", beklagen sich die Allesfahrer. Und tatsächlilch schwimmt Sechzig grade ein bisschen.

18:00 Uhr: Es plätschert gerade so ein bisschen vor sich hin. Wenig berichtenswertes auf dem Platz.

17:56 Uhr: Zur Abwechslung mal wieder eine Chance für Sechzig - ohne wesentliche Beteiligung von Liendl: Aigner gibt quer auf Matmour im Sturmzentrum, der kann die Kugel aber nicht unter Kontrolle bringen.

17:54 Uhr: Zwei weitere Löwen dürfen doppelt ran: Perdedaj (schon länger im Spiel) und jetzt auch Stojkovic dürfen sich auch im zweiten Test zeigen.

17:53 Uhr: "Liendl! Liendl! Go or come out!", ruft ein wütender Coach Pereira von seiner Sanddüne. Sein klares Signal: Liendl soll Gas geben, oder den Platz verlassen.

17:50 Uhr: Die Sechzger liegen erneut klar in Front lassen den Gegner nun ein bisschen kommen. Ob's sich rächt?

17:41 Uhr: TOOOR für den TSV 1860! Und was für ein schöner Treffer: Der Ball läuft wunderbar bis zu Neuhaus, der in der Zentrale durchaus abziehen kann, aber den Pass raus zu Jakob wählt. Der flankt in den Fünfmeterraum, wo Matmour per Flugkopfball in die rechte Ecke trifft. Sechzig führt mit 3:0!

17:39 Uhr: Dicke Chance für Real! Rodnei und Kai Bülow bewerben sich um den Titel größter Holzfuß des Tages und lassen sich nacheinander narren, der Ball landet aber dennoch nicht im Kasten, weil ein Angreifer des portugiesisches Klubs die Kugel nur hauchzart am langen Pfosten vorbeischlenzt.

Fast der Anschluss. "Kommt wieder in die Ordnung, Jungs", ruft Keeper Zimmermann. Und lasst weitere Bewerbungen à la Rodnei und Bülow, fügen wir hinzu.

17:36 Uhr: Es geht weiter! Die zweite Halbzeit läuft. Pereira hat, ganz nach dem Vorbild der ersten Partie, zur Pause keinen Wechsel vorgenommen.

17:22 Uhr: Pausenfazit: Die Sechzger zeigen sich auch im zweiten Test des Tages mit einer ordentlichen Einstellung und dem ein oder anderen sehenswerten Spielzug. Ribamar hat nun sein (Kurz-)Debüt mit Licht und Schatten hinter sich, Rodnei und Liendl per Strafstoß besorgten die Treffer.

In Kürze geht's weiter und wir werden sehen, ob's denn ein Sechs-Punkte-Spieltag für Vitor Pereira wird - zumindest in symbolischer Hinsicht.

17:20 Uhr: Halbzeit in Troia! Die Löwen führen mit 2:0 gegen Real Sport Clube Massama.

17:18 Uhr: Jetzt wird's brasilianisch: Ein Portugiese tanzt Jakob mit einem feinen Trick aus, und schon zuvor hatte ein Akteur von Real (Nein, nicht Madrid) Milos Degenek gezeigt, wo der Hammer hängt. Im Gegensatz zu den Sechzger trifft der Drittligist allerdings das Tor nicht und liegt zurecht zurück.

17:16 Uhr: TOOOR für den TSV 1860! Michael Liendl versenkt den Elfer ganz cool im unteren linken Toreck. Was von den mitgereisten Löwen-Fans, diesmal einer kleinen Gruppe junger Anhänger zu hören ist? Doch ganz logisch: "Michi Liendl, du bist der Beste!"

17:14 Uhr: Elfmeter für den TSV 1860: Karim Matmour wird auf dem Weg zum Tor durch einen Stoß des Gegners quasi aus den Schlappen gehoben. Klarer Fall.

17:14 Uhr: Fast der Ausgleich nach einer schwachen Abwehraktion der Sechzger, aber Zimmermann muss nicht eingreifen: die Kugel streicht knapp am rechten Pfosten vorbei.

17:08 Uhr: Nach einer halben Stunde muss Ribamar runter. "Wir müssen vorsichtig mit ihm sein", sagte Pereira schon im Vorfeld der Partie.Was bleibt also? Eine Fast-Chance, ein fast-Assist für Aigner und ein fast gelungenes Pressing nach Aufforderung vom Spielführer der Sechzger.

17:06 Uhr: Böse Szene eines Portugiesen, der Goran Sukalo umsenst. "Come here and say sorry, my friend", ruft Milos Degenek mit gefährlichem Blick über den Platz. Nach einem kurzen "Sorry" aus der Distanz geht's weiter.

17:05 Uhr: Aigner trifft wieder Alu - doch diesmal war's Abseits. Nach einem schönen Solo von Jakob und dessen folgendem Querpass jagt der Kapitän die Kugel an den rechten Außenpfosten - wäre somit ohnehin nicht drin gewesen.

17:02 Uhr: "Komm Riba, komm!", schreit Aigner über den Platz - und fordert den umhertrabenden Ribamar so zum Pressing auf. Den reißt's erstmal, dann sprintet er los - und lässt sich von seinem Gegenspieler narren. In taktischer Hinsicht besteht beim Brasilianer nach wie vor Nachholbedarf.

16:59 Uhr: Fast das 2:0 gleich hinterher! Ribamar tankt sich über die rechte Seite durch und will Aigner per Querpass bedienen, ein Abwehrspieler klärt aber zurück in die Beine des Brasilianers. Der neuerliche, härter und präziser gespielte Pass schafft's zu Aigner, der trifft aber nur das Außennetz.

16:55 Uhr: TOOOR für den TSV 1860! Ecke Liendl von rechts, Kopfball Rodnei vom linken Strafraumeck - und drin! Per Aufstetzer netzt der Brasilianer ein. Neuer Spielstand: 1860 eins, Real Sport Clube null!

16:55 Uhr: Und weiter geht's - vor allem mit der Unterhaltung neben dem Platz. "Michi Liendl, du bist der Beste"-Sprechchöre wehen hier über die troianischen Sanddünen, nachdem der österreichische Spielgestalter einen ganz starken Pass in den Lauf von Aigner gespielt hat. War allerdings ganz knapp Abseits.

16:53 Uhr: Die Allesfahrer haben damit aber ihren Spaß an der Seitenlinie. Der Samba-Kicker Ribamar wird kurzerhand in die bayerische Variante "Ribamoar" umgetauft. Ganz nach dem Vorbild von Geschäftsführer Anthony Power - längst als "Power Done" bekannt

16:49 Uhr: Nach einem folgenschweren Fehlpass von "Papa" Rodnei schaffen's die Portugiesen doch mal vors Tor, der Abschluss landet allerdings in hohem Bogen auf dem Tornetz. Die nachfolgende Ecke bringt nix ein. Die Sechzger können kontern, doch Torjäger Ribamar nimmt nach einem schönen Haken das Tempo raus. Chance verpufft.

16:48 Uhr: Jan Zimmermann, der nun den Kasten hütet, musste zwar schon zweimal eingreifen, konnte beide Bälle allerdings problemlos halten. Der Gegner Real Sport Clube scheitert bislang meist schon im Mittelfeld an einer aufmerksamen Sechzger-Elf und gelangt gar nicht erst in die Gefahrenzone.

16:46 Uhr: Lattenknaller! Diesmal ist es Jakob, der den Vorlagengeber gibt: Der Linksverteidiger flankt nach dem nächsten brauchbaren Spielzug über Perdedaj, Aigner und Liendl. Am Ende ist es Aigner, der sich vor dem gegnerischen Tor freigestohlen hat, zum Kopfball hochsteigt - und nur den Querbalken trifft. Der Käpt'n verpasst das 1:0 nur um wenige Zentimeter.

16:44 Uhr: Nächster Angriff der Giesinger: Aigner gelangt im Zusammenspiel mit Perdedaj auf dem rechten Flügel bis an den Strafraum, seine Flanke findet Youngster Jakob auf der anderen Seite. Der lupft die Kugel über den Keeper hinweg - aber auch knapp am Kasten vorbei. Ob's als Torschuss oder Flanke gewollt war, bleibt das Geheimnis des jungen Linksverteidigers.

16:43 Uhr: Vitor Pereira ist übrigens nun genauso ausgerüstet wie der AZ-Reporter auf der anderen Seite: Der Chefcoach hat sich einen Plastikstuhl mit auf die Sanddüne genommen, die er schon im ersten Test bestiegen hatte.

16:41 Uhr: Sechzig versucht auch im zweiten Spiel mit komplett veränderter Besetzung (Nur Degenek stand als Joker vorher schon auf dem Platz, d. Red.), den Ball gut laufen zu lassen. Das gelingt gegen den drittklassigen Gegner bisher ordentlich, an vorderster Front fehlt's noch am letzten Pass.

16:38 Uhr: Nächster Spielzug der Sechzger: Michael Liendl schnappt sich die Kugel weit hinten, spielt einen Doppelpass mit Ribamar und zirkelt ihn herrlich per Außenrist in den Lauf von Perdedaj auf die rechte Seite - der wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen.
Nächster Spielzug der Sechzger: Michael Liendl schnappt sich die Kugel weit hinten, spielt einen Doppelpass mit Ribamar und zirkelt ihn herrlich per Außenrist in den Lauf von Perdedaj auf die rechte Seite - der wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

16:38 Uhr: Und schon die erste Chance für die Blauen: Aigner setzt sich rustikal, aber unfair gegen seinen Gegenspieler durch, spielte einen Doppelpass und lässt den Ball schließlich mit der Brust schon rechts im Strafraum auf den brasilianischen Debütanten Ribamar prallen - der bringt den Ball nicht am Keeper vorbei. Das wäre ja ein Einstand gewesen...

16:35 Uhr: Anpfiff, das Spiel läuft!

16:34 Uhr: Jetzt führt im Gegensatz zum ersten Spiel, als Vizekapitän Jan Mauersberger die Binde getragen hatte, Spielführer Stefan Aigner die Löwen auf's Feld. "Servus Charlie", grüßt Aigner lachend in Richtung der Sanddünen, wo die Allesfahrer der Sechzger um Hermann "Charly" Heck stehen und die Daumen drücken. Gelächter von den Dünen.

16:32 Uhr: Die Mannschaften laufen ein, gleich beginnt das zweite Testspiel des Tages für die Löwen

16.24 Uhr: In fünf Minuten geht's los. Zeigt auch der andere Teil der Löwen-Mannschaft eine solch stabile Leistung, wie die Kollegen heute Vormittag?

16.05 Uhr: Die Aufstellung für das zweite Testspiel ist da. Wie schon erwartet wird eine komplett andere Mannschaft auflaufen, als noch im ersten Spiel. Statt Ortega startet Zimmermann zwischen den Pfosten. In der Abwehr spielen Youngster Kilian Jakob, Kai Bülow, Rodnei und Fanol Perdedaj. Im Mittelfeld sind Goran Sukalo, Milos Degenek, Stefan Aigner und Michael Liendl aufgestellt. Für die Tore sollen Karim Matmour und Lucas Ribamar sorgen. Der zuletzt verletzte Brasilianer darf also von Anfang an ran.

16.03 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zurück beim AZ-Liveticker aus dem Trainingslager des TSV 1860 in Troia. In weniger als einer halben Stunde wird das zweite Testspiel des Tages angepfiffen. Gegner ist dann der portugiesische Drittligist Real Sport Clube. In der ersten Partie am Vormittag konnte sich die Mannschaft von Trainer Vitor Pereira mit 3:0 durchsetzen – eine mehr als ordentliche Leistung.


TSV 1860 - Sporting Lissabon B: 3:0 – 1:0 (Mauersberger), 2:0 (Olic, Elfmeter), 3:0 (Lacazette)

13.26 Uhr: Das Dranbleiben lohnt sich – gleich lesen Sie die Aussagen von Vitor Pereira zum Spiel. In knapp drei Stunden geht es dann an der selben Stelle weiter – ab 16.30 Uhr berichten wir hier live vom zweiten Löwen-Testspiel des Tages.

13.25 Uhr: Und jetzt im Ernst: Den Sieg gegen die Portugiesen haben sich die Pereira-Mannen allerdings verdient. Defensiv sicher, im Angriff abschlusstark – so können die Sechzger weitermachen.

13.24 Uhr: Fazit: "Jetzt steingma auf", jubiliert einer der Allesfahrer an der Seitenlinie. 17 Spiele, je drei Punkte – vielleicht starten die Löwen ja eine nie dagewesene Siegesserie mit 51 Punkten...

13.22 Uhr: Und Schluss! Die Sechzger siegen mit 3:0 gegen Sporting Lissabon B.

13.19 Uhr: TOOOOOOR – 3:0 für die den TSV. Lacazette köpft nach einer präzisen Flanke von Aycicek aus kurzer Distanz ein. Langsam läuft's ja richtig für den Löwen, der seinem Cheftrainer einen starken Einstand beschert.

13.18 Uhr: Stojkovic und Aycicek, Teil 2: Diesmal regt sich das Duo übereinander auf. Der Defensivspieler steht zum Einwurf bereit und schleudert ihn weit ins Toraus, Aycicek war den kurzen Weg auf den Montenegriner zugekommen. Missverständnis – halb so wild.

13.15 Uhr: Wir haben übrigens mittlerweile eine Rückmeldung erhalten: Chefcoach Pereira wird nach dem Spiel ein kurzes Fazit ziehen. Wir werden Sie selbstverständlich in Kürze mit den Aussagen des Portugiesen versorgen.

13.13 Uhr: Freistoß Sporting, Kopfball – aber eher eine Bogenlampe als Gefahr für den beschäftigungslosen Stefan Ortega im Tor. Lissabon ist hier nach wie vor schwach im Vorwärtsgang.

13.11 Uhr: Jetzt hinkt Neuhaus vom Platz, kann aber schon nach wenigen Sekunden wieder mitmachen. Entwarnung. Durchatmen bei Trainer, Mannschaft und Fans.

13.10 Uhr: Schock bei den Löwen: Neuhaus liegt erneut am Boden, und diesmal bleibt er dort auch. Hat's den Youngster schlimmer erwischt?

13.07 Uhr: Weiter geht's mit Mittelfeld-Geplänkel. Und einem unschönen "Drecksau"-Ruf eines Sechzger-Fans, der einen Portugiesen nach dessen Foul an Neuhaus beleidigt. Gehört eben auch dazu am Fußballplatz.

13.03 Uhr: Der TSV 1860 lässt den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen. Sporting gelangt aktuell nicht in Sphären, in denen sie den Sechzgern gefährlich werden könnten. Weiterhin eine gute Abwehrleistung der Pereira-Löwen.

12.59 Uhr: Jetzt dann doch der erste Spielertausch bei den Löwen – und zwar ein Doppelwechsel: Milos Degenek und Stefan Mugosa kommen für Sebastian Boenisch und den frischgebackenen Torschützen Ivica Olic.

12.56 Uhr: TOOOOOOR für den TSV - 2:0 für die Löwen! Routinier Ivica Olic steht zum Elfmeter bereit, läuft an und versenkt die Kugel im rechten unteren Eck.

12.55 Uhr: Toller Schuss von Aycicek! Die Werder-Leihgabe steht zum Freistoß bereit. 20 Meter, zentrale Position. Aycicek schießt - und Silva kann den halbhoch getretenen Ball auf die linke Toreck mit viel Mühe abwehren.

12.53 Uhr: Von den Akteuren auf der Auswechselbank wärmt sich übrigens kein einziger auf: Pereira scheint noch nicht mit einem Spielertausch zu liebäugeln.

12.50 Uhr: Das war knapp! Traumpass von Neuhaus auf den durchgestarteten Aycicek in die Sturmspitze, aber Keeper Silva hat aufgepasst und kann die Situation in letzter Sekunde entschärfen. Sonst hätte es in seinem Kasten womöglich erneut gescheppert.

12.48 Uhr: Stojkovic schlägt die Hände über dem Kopf zusammen, Aycicek schreit "Hey!" - und kann es nicht fassen. Dabei geht es nur um eine Szene, als sich das Duo an die Grundlinie gespielt hatte und das Spielgerät angeblich über die Auslinie getrudelt wäre. Prompt gab es Abstoß für Sporting – eine Fehlentscheidung. Allerdings auch ein Beleg, dass die Blauen hier mit voller Motivation dabei sind. Ein gutes Zeichen.

12.45 Uhr: Die Sechzger verzetteln sich bislang auch noch mit den eigenen Offensivbemühungen: eben dringt Levent Aycicek in den Strafraum ein und will per Hacke für Ivica Olic ablegen – der kommt allerdings nicht ran.

12.43 Uhr: Einen ersten Angriff der Portugiesen macht Junglöwe Felix Uduokhai zunichte. Gut aufgepasst vom 19-jährigen Innenverteidiger.

12.40 Uhr: Boenisch eben mit einer starken Aktion. Womöglich ist das (teure) Sorgenkind der letzten Wochen endlich das, wofür er verpflichtet wurde – eine brauchbare Option für die Rückrunde. Der Defensivspieler ist auf sämtlichen Positionen in der Verteidigung einsetzbar.

12.37 Uhr: So, weiter geht's mit dem zweiten Durchgang! Vitor Pereira hat übrigens nicht gewechselt, die Löwen laufen genauso auf wie in der ersten Halbzeit.

Halbzeit-Fazit: Die Sechzger begannen mutig, gingen durch ein Abstaubertor von Jan Mauersberger mit 1:0 in Front und legten in Person von Youngster Florian Neuhaus nach – der wurde allerdings wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Aufgrund einer konzentrierten Abwehrleistung geht die Führung bisher in Ordnung.

12.22 Uhr: Halbzeit! Die Löwen führen gegen Sporting Lissabon B zur Pause mit 1:0.

12.20 Uhr: Chefcoach Pereira sitzt übrigens seelenruhig auf seiner Sanddüne. Auf große Gesten und intensives Coaching verzichtet der Portugiese bislang. Vielmehr notiert er sich lediglich seine Erkenntnisse auf einem Zettel.

12.15 Uhr: Das Stichwort der Sechzger-Abwehr: vielbeinig. An der bei Ballbesitz des Gegners formierenden Fünferkette beißen sich die grünen Löwen von Sporting - die mit 1860 das Wappentier teilen - ihre Zähne aus.

12.12 Uhr: Jetzt ein Standard von Lissabon aus halbrechter Position – Mauersberger kann die Freistoßflanke allerdings klären.

12.11 Uhr: Sporting kommt nun etwas besser ins Spiel und will den Rückstand zurechtbiegen, die Abwehr der Giesinger steht bislang aber ganz ordentlich. Bis auf den Schuss ans Außennetz von Ortegas Kasten waren die Portugiesen eher ungefährlich.

12.05 Uhr: TOR für 1860 - aber Abseits! Nach einer Flanke von Stojkovic verpasst Olic noch, Busch bugsiert den Ball zumindest in Richtung Tor, wo Neuhaus endgülitg abstaubt. Der Youngster steht allerdings im Abseits. Weiter 1:0 für die Löwen!

12.04 Uhr: Torschütze Mauersberger ballt die Faust, auch Präsident Peter Classalette, der die Partie trotz bewölkter Wetterlage mit einer dunklen Sonnenbrille verfolgt, freut sich über die Führung der Blauen.

12.03 Uhr: TOOOOR für 1860 - 1:0 durch Jan Mauersberger, der vor dem Kasten per Kopf abstaubt. Zuvor hatte Lacazette nach einer Ecke von Aycicek aufs Tor geköpft.

11.57 Uhr: Jetzt die Sechzger mit der bisher besten Chance: Romuald Lacazette zieht aus rund 18 Metern und zentraler Position ab. Keeper Silva muss sich schon ein bisschen strecken, um die Kugel zu entschärfen.

11.56 Uhr: Franz Hübl hat's noch besser - und höher: Der Videoanalyst sitzt auf einem Kran und sammelt seine Erkenntnisse für die Videoanalyse.

11.55 Uhr: Eine sehr exponierte Lage, die Cheftrainer Vitor Pereira zur Betrachtung des ersten Tests gewählt hat: Der Portugiese sitzt, etwas schräg versetzt hinter der Ersatzbank der Blauen, auf einer Sanddüne und hat so einen besseren Überblick über das Spiel. Kuriose Bedingungen hier auf dem One Troia Trainings Centre von Trainerlegende José Mourinho.

11.54 Uhr: Fast der Rückstand für die Löwen: Über die linke Seite spielt sich Sporting vor den Kasten von Ortega - der Schuss streicht nur ganz knapp vorbei am Außennetz! Die Sechzger im Glück.

11.50 Uhr: Auf dem Rasen passiert derweil noch herzlich wenig. Auffällig ist: Bei Ballverlust des Gegners rücken die vormaligen Außenverteidiger Stojkovic und Busch, die jetzt im Mittelfeld auflaufen, weit zurück und machen aus der Dreierkette einen Fünfer-Abwehrblock. Ob diese ungewohnte Formation in der Zweiten Liga sattelfest ist?

11.48 Uhr: Fast zeitgleich zum Spielbeginn flattere eine Pressemeldung herein: "Der TSV 1860 München freut sich über einen neuen Partner zum Start ins Fußballjahr 2017: Bavarian Couture ist seit Anfang Januar Löwenfreund", erklären die Sechzger über die Zusammenarbeit mit dem bayerischen Modelabel.

11.45 Uhr: Uduokhai schaltet sich nach vorne ein und chipt den Ball in die Spitze – dann ist die Kugel allerdings weg. Kapitän Mauersberger klatscht trotzdem, treibt seinen jungen Nebenmann weiter an.

11.43 Uhr: Mehr als ein erster, wenig zielführender Angriff der Sechzger und eine Fast-Chance der Portugiesen ist bisher noch nicht herausgesprungen.

11.40 Uhr: Ein erster Blick auf die taktische Formation zeigt: Pereira macht ernst mit der Dreierkette und lässt die Löwen im 3-4-3-System ran. Uduokhai, Mauersberger und Boenisch verteidigen, davor laufen Stojkovic (rechts), Neuhaus und Lacazette (zentral) und Busch (links) auf. Die offensive Dreierreihe besteht aus Claasen, Olic und Aycicek.

11.32 Uhr: Der Ball rollt - los geht's!


11.25 Uhr: Überraschenderweise wurden die Journalisten von den gewohnten Plätzen zur gegennüberliegenden Seite umgeleitet. Der AZ-Reporter vor Ort schnappte sich daraufhin einen Plastikstuhl, stapfte durch die unter Naturschutz stehenden Sanddünen und platzierte sich auf Höhe der Mittellinie – dahinter menschenleere Pampa. Aktuell ist es in Troia zehn Grad warm und bewölkt – hinzu kommt leichter Nebel.


Die Mannschaften stehen bereit, gleich kann's losgehen. Foto: ME

11.22 Uhr: Ein Löwen-Quartett wird in beiden Testspielen nicht zum Einsatz kommen. Daniel Adlung, Maxi Wittek, Nico Karger und Krisztian Simon trainieren indivudell.

11.00 Uhr: Die Aufstellung der Löwen ist da: Stefan Ortega wird im Tor starten, in der defensiven dreierkette stehen Jan Mauersberger, Sebastian Boenisch und Felix Uduokhai. Ivica Olic soll im Sturmzentrum für die Tore sorgen. Sebastian Boenisch ist nach seinem Schlag aufs Knie rechtzeitig wieder fit geworden – gefühlt lässt Trainer Vitor Pereira seine halbe erste Startformation spielen.

10.42 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker – heute zunächst mit dem Testspiel des TSV 1860 München gegen die B-Mannschaft von Sporting Lissabon. Anpfiff im "One Troia José Mourinho Training Centre" ist um 11.30 Uhr deutscher Zeit. Fünf Stunden später findet dann der nächste Test statt – Gegner ist dann der portugiesische Drittligist Real Sport Clube.

 

3 Kommentare