AZ-Kommentar Stadtsparkassen-Sparkurs: Ganz schmaler Grat

"Die Stadtsparkasse ist eine Münchner Institution. Je mehr sie sich aus dem persönlichen Angebot zurückzieht, desto attraktiver werden günstigere Banken." Ein Kommentar von AZ-Lokalchef Felix Müller. Foto: Stadtsparkasse/AZ

AZ-Lokalchef Felix Müller über den Sparkurs der Stadtsparkasse.

 

"Kahlschlag bei der Stadtsparkasse?", fragte die AZ am Freitagmorgen auf der Titelseite. "Kein Kahlschlag!", antwortete Sparkassen-Boss Fleischer am Nachmittag.

Nun ja. An mehr als einem Drittel der Standorte wird das Angebot stark eingeschränkt. Dass Fleischer sagt, es gehe nicht um Kostensenkung, soll beruhigend klingen. Ist es aber nicht. Wenn die Stadtsparkasse schon so rangeht, ohne viel zu sparen, was passiert dann erst, wenn sie (noch mehr) unter Druck gerät?

Man sollte nicht zu hart sein in seinem Urteil. Die Sparkasse reagiert darauf, dass immer weniger Kunden an den Schalter gehen. Aber auf einem schmalen Grat wandelt sie schon. Die Stadtsparkasse ist eine Münchner Institution. Je mehr sie sich aus dem persönlichen Angebot zurückzieht, desto attraktiver werden günstigere Banken.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading