AZ-Kommentar Radschnellwege? Es geht zu langsam

Am Mittwoch soll der Stadtrat sechs Machbarkeitsstudien genehmigen. Foto: Tobias Hase/dpa

Das sagt AZ-Vize-Lokalchefin Sophie Anfang über den Plan zu den Radl-Autobahnen. 

Man muss ja jeden Vorstoß begrüßen, den es seitens der Stadt beim Radverkehr gibt – so zögerlich, wie es da in München vorangeht.

Der Landkreis ist beim Thema Radschnellweg vorgeprescht. Nun zieht die Stadt nach. Das ist richtig, wenngleich es nervig ist, wie langsam vorgegangen wird.

Zum Beispiel: Eine Verbindung in die Innenstadt soll schon in Planung sein, heißt es. Von dieser hat man aber erstaunlich lange nichts mehr gehört.

Geht da überhaupt etwas voran? Die Stadt muss definitiv einen Gang hinaufschalten, wenn sie beim Thema Radverkehr nicht völlig den Anschluss verlieren will.

 

42 Kommentare

Kommentieren

  1. null