AZ-Kommentar Die Folgen des Terrors: Zornig bleiben!

Clemens Hagen.
Jeder Terrorangriff ist ein Anschlag auf unsere Art zu leben: Ein Kommentar von AZ-Vize-Polizikchef Clemens Hagen. Foto: dpa/AZ

AZ-Vize-Politikchef Clemens Hagen über den Terroranschlag von London und die Folgen.

 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – und so haben wir uns auch an den Terror gewöhnt. Vier Tote in London, aha, was ist denn sonst noch so passiert in der Welt? Diese Reaktion ist natürlich grundfalsch, weil jeder Anschlag für sich eine unermessliche Tragödie für die Hinterbliebenen bedeutet, aber sie ist zutiefst menschlich.

Vielleicht sollten wir mal wieder in das brillante – wenn auch wegen islamfeindlicher Tendenzen zurecht umstrittene – Buch "Die Wut und der Stolz" der italienischen Autorin Oriana Fallaci blicken. Fallaci formuliert darin ihren Zorn nach den Anschlägen auf das World Trade Center 2001. Von ihrer Aktualität hat die Essay-Sammlung nichts verloren. Denn auch wir sollten zornig bleiben, weil jeder Anschlag, ganz gleich, ob von Al-Quaida oder IS, ein Anschlag auf unsere Art zu leben ist.

 

6 Kommentare