AZ-Kommentar Das Thema Religion verlangt Feingefühl

Clemens Hagen.
Innenminister Horst Seehofer lässt in der Religions-Debatte das Feingefühl vermissen - meint Politik-Vize Clemens Hagen. Foto: AZ/dpa/Michael Kappeler

Politik-Vize Clemens Hagen kommentiert die Religions-Debatte.

Oh Gott, möchte man meinen, jetzt auch noch Religion. Ein Thema, das potenziell mehr Sprengstoff birgt als jeder emotional überfrachtete Asylstreit. Aber vielleicht ist eine Debatte über das Verhältnis von Kirche und Staat genau das, was dieses Land braucht. Zu vieles scheint zu lange unausgesprochen, auch im Verhältnis zwischen Christen und Moslems.

Vielleicht ist es an der Zeit, alte Vorurteile beiseitezulegen oder Schluss zu machen mit falsch verstandener politischer Korrektheit. Aber, Herr Seehofer, das Thema verlangt vor allem eines: Feingefühl!

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading