AZ-Interview mit Franz "Bulle" Roth Bulle Roth: "Die Anerkennung hat sich Udo verdient"

Franz Bulle Roth gewann unter Udo Lattek 1974 den Europapokal der Landesmeister. Foto: Rauchensteiner/Augenklick / AZ

Am Mittwoch wurde der Tod von Trainerlegende Udo Lattek bekannt. Einer der als Spieler große Erfolge unter Lattek gefeiert hat, war Bulle Roth. In der AZ spricht die Bayern-Legende über Lattek.

 

München - Es war ein Schock, obwohl es absehbar war. Am Mittwoch wurde bekannt, dass der langjährige Bayern-Trainer Udo Lattek am Wochenende verstorben ist. Anteilnahme und Trauer sind riesig, hat Lattek doch eine immense Bedeutung für den deutschen Fußball. Nicht nur als Trainer, auch als TV-Experte im "Doppelpass" erwarb Lattek Kultstatus.

Einem, dem der Tod Latteks besonders nahe geht, ist sein ehemaliger Spieler Franz, genannt Bulle Roth. Lattek als Trainer, Roth als Spieler - so holten sie 1974 gemeinsam erstmals den Europakpokal der Landesmeister nach München holten. "Ich habe am Mittwoch davon erfahren und muss zugeben, dass ich sehr, sehr traurig bin. Klar hat man in den letzten Jahren immer wieder gehört, dass es ihm gesundheitlich schlechter geht", sagt Roth im Interview mit der AZ. "Ich hätte ihm sehr gewünscht, dass er noch sehr lange lebt, aber wenn man sich Udos Krankengeschichte der letzten Jahre anhört..."

Die Anteilnahme aus In- und Ausland, ob von ehemaligen Vereinen wie dem FC Barcelona oder Gegnern, überrascht Roth nicht: "Die weltweite Anerkennung hat sich Udo auch verdient."

Das gesamt Interview lesen Sie in der morgigen Ausgabe der AZ.

 

4 Kommentare