Ayre soll Tradition wecken Zurück ins Grünwalder? Ismaik macht Löwen-Fans Hoffnung

Unter Ian Ayre soll der TSV 1860 wieder im Grünwalder Stadion spielen. Foto: sampics / dpa

Am Montag wird Ian Ayre offiziell bei den Löwen vorgestellt, Hasan Ismaik singt bereits vor seiner Ankunft eine Lobeshymne auf den neuen Geschäftsführer - und macht den Fans Hoffnung, ins Grünwalder zurückzukehren.

 

München - Mit dem 1:0-Sieg über Fortuna Düsseldorf hat der TSV 1860 München ein wenig abgelenkt - und zwar im positiven Sinne. Die Stadionfrage trieb den Verein, Hasan Ismaik und Oberbürgermeister Dieter Reiter um. Die nächste positive Schlagzeile soll am Montag mit der Vorstellung von Ian Ayre als neuem Geschäftsführer folgen. Und mit ihm auch ein neues Kapitel in Sachen Stadion?

Denn wie Investor Hasan Ismaik auf seiner Facebook-Seite schrieb, soll Ian Ayre auch daran arbeiten, dass die Mannschaft wieder im Grünwalder Stadion spielen darf. "Mit Ayre wollen wir einerseits ein neues Kapitel aufschlagen, andererseits mit ihm alles menschenmögliche unternehmen, damit der TSV 1860 eines Tages wieder im allseits geliebten Grünwalder Stadion spielen darf", schrieb der Jordanier am Samstagmorgen.

Ayre soll Löwen wieder heiß machen

Die Fans wären ein Hauptgrund gewesen, weshalb sich der ehemalige Geschäftsführer des FC Liverpool für den Giesinger Klub entschieden hätte. Ayre wolle "das Interesse bei 1860 wieder dauerhaft wecken". Gleichzeitig dankte Ismaik dem Interimsgeschäftsführer Anthony Power für seine "herausragende Arbeit" in den letzten Monaten.

Also doch eine Rückkehr ins Grünwalder Stadion? Nachdem Ismaiks Pläne für eine eigene Arena in Riem gescheitert sind, tut der Geschäftsführer einiges dafür, um die Fans zu besänftigen. Mehrfach sprach er davon, dass er der große Wunsch der Fans sei, in die alte Wirkungsstätte zurückzukehren.

 

47 Kommentare