Auszeichnung Joaquin Phoenix wird von Tierschützern mit "Oscat" geehrt

Beim festlichen Governors Ball nach der Oscar-Verleihung soll das Menü zu 70 Prozent vegan sein - Joaquin Phoenix wird es freuen. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa/dpa

Joaquin Phoenix ist schon seit Kindheitstagen Veganer. Für den Oscar-Kandidaten gab es dafür jetzt eine Auszeichnung. Mit ihm wurden noch weitere Prominente geehrt.

 

Los Angeles - Die Oscar-Trophäen werden erst Anfang Februar verliehen, die "Oscat"-Preisträger stehen jetzt schon fest: Die Tierrechtsorganisation Peta hat "Joker"-Star Joaquin Phoenix und die Schauspielerin Cynthia Erivo ("Harriet") mit den "Oscat"-Preisen ausgezeichnet.

Beide Darsteller seien bekennende Veganer, hieß es zur Begründung. Phoenix und Erivo haben auch bei der Oscar-Gala am 9. Februar als beste Hauptdarsteller Gewinnchancen.

Die Peta-Auszeichnung für den besten Film ging an "The Lion King" von Regisseur Jon Favreau. Die computeranimierte Neuverfilmung des Zeichentrickfilms "Der König der Löwen" (1994) stelle die wilden Tiere durch "atemberaubende" CGI-Bilder dar, statt dressierte, echte Tiere zu verwenden, teilte die Organisation mit.

Weitere Preise gingen unter anderem an das Filmmusical "Cats", Schauspieler Tom Hanks und Drehbuchautor und Regisseur Tim Burton.

  • Bewertung
    3