Australian Open Djokovic fegt Federer vom Court - zum sechsten Mal im Finale

Siegerfaust: Novak Djokovic steht wieder im Finale von Melbourne Foto: dpa

Novak Djokovic hat im Halbfinale gegen Roger Federer keine Diskussion aufkommen lassen und steht nun in seinem mittlerweile sechsten Endspiel bei den Australian Open.

 

Melbourne – Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat in einer relativ einseitigen Partie den Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer ganz schön alt aussehen lassen und ist mit 6:1, 6:2, 3:6, 6:3 locker ins Finale eingezogen.

Djokovic spielte die ersten beiden Sätze Tennis wie von einem anderen Stern. Der 28-Jährige führte seinen sechs Jahre älteren Rivalen phasenweise vor. Nach lediglich 54 Minuten hatte Djokovic die ersten beiden Durchgänge für sich entschieden. "Ich habe auf einem unglaublichen Niveau gespielt. Aber das musst du auch, wenn du gegen Roger bestehen willst", sagte der Serbe.

Im Finale entweder gegen Murray oder Raonic

Lediglich im dritten Satz gönnte sich der "Djoker" eine kurze Verschnaufpause und ließ Federer noch einmal zarte Hoffnung schöpfen. Nun sahen die Zuschauer endlich eine Partie auf Augenhöhe, ehe Djokovic im vierten Satz zu alter Stärke zurück fand, seinen ersten Matchball nach 2:19 Minuten verwandelte und sich damit den 23. Sieg im 45. Duell mit Federer sicherte.

Der Schützling von Boris Becker trifft im Endspiel am Sonntag auf den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen dem Briten Andy Murray und Milos Raonic aus Kanada. Das zweite Vorschlussrunden-Duell findet an diesem Freitag (9.30 Uhr/Eurosport) statt.

 

0 Kommentare