Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung Erweiterung der Europäischen Schule genehmigt

Die Europäische Schule München wird ausgebaut. Foto: dpa

Die Europäischen Schulen München werden erweitert - darauf hat sich der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung verständigt.

 

München - Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat in seiner Sitzung am Mittwoch die Satzung des Bebauungsplanes mit Grünordnung Nr. 2037 für den Bereich Lincolnstraße (südlich), Bahnlinie München Ost- Deisenhofen (westlich), Cincinnatistraße (nördlich), General-Kalb-Weg (östlich) beschlossen.

Der Bebauungsplan mit Grünordnung sieht in unmittelbarer Nähe zum S-Bahnhalt Fasangarten auf den Flächen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben den Neubau für die Erweiterung der Europäischen Schule München vor, da am bisherigen Standort in Neuperlach keine zusätzliche Erweiterungsmöglichkeit mehr bestand.

Darüber hinaus sind ein neuer öffentlicher Platz im Vorfeld des S-Bahnhalts sowie ein Kerngebiet mit einer Einzelhandelseinrichtung zur Nahversorgung des umliegenden Wohngebietes, weiteren gewerblichen Nutzungen und zirka 40 Wohnungen geplant. Die städtische Schulsportanlage östlich des General- Kalb-Weges ist in den Bebauungsplan aufgenommen und wird in ihrem Bestand planungsrechtlich gesichert.

Dem Bebauungsplan mit Grünordnung liegt das Planungskonzept der Arbeitsgemeinschaft Léon Wohlhage Wernik Architekten, Berlin mit Atelier Loidl, Landschaftsarchitekten, Berlin aus einem Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem und landschaftsplanerischem Ideenteil zugrunde, das bereits im Frühjahr 2012 mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde. Die Eröffnung der Europäischen Schule München ist zum Schuljahr 2018/ 2019 vorgesehen, die des Kerngebietes

 

0 Kommentare