Ausgeliehen an Nürnberg Ice Tigers Der Meister Eder verlässt den EHC München

An Nürnberg ausgeliehen: EHC-Stürmer Andreas Eder. Foto: GEPA pictures/ Amir Beganovic

Der Stürmer Andreas Eder wird bis Ende November für die Nürnberg Ice Tigers in der DEL auflaufen.

 

München - In der vergangenen Saison sprach man beim EHC Red Bull München noch gerne von den Eder-Brüdern. Andreas und Tobias gingen gemeinsam auf Punkte- und Torejagd.

Doch plötzlich ist der EHC eine Eder-freie Zone. Tobias (21) wechselte zum DEL-Konkurrenten Düsseldorfer EG. Und auch für Andreas ist das Kapitel München nun eine gute Woche vor Start in die neue DEL-Saison vorerst beendet. Der 23-Jährige wurde am Dienstag bis zum 30. November 2019 an Ligakonkurrenten Nürnberg Ice Tigers ausgeliehen. Ob der EHC Eder danach zurückholen wird, ist offen.

Kommt beim EHC nicht zum spielen: Andreas Eder

Schon in den Auftritten des EHC in der Champions League, den beiden 3:0-Siegen über Ambri-Piotta und den HC Banska Bystrica, verzichtete Münchens Erfolgstrainer Don Jackson auf die Dienste von "Meister Eder" auf dem Eis. "Es ist alles sehr eng, wir haben sehr viele gute Spieler", floskelte Jackson da, fügte aber vielsagend an: "Die Spieler, die jetzt im Line-up sind, haben es auch verdient." Heißt im Umkehrschluss: Die, die nicht dabei sind, sind momentan einfach nicht gut genug – auch Eder.

Der dreimalige Nationalstürmer, der seit 2015 beim EHC ist, hatte vergangene Spielzeit seine bisher beste Saison. In 52 Spielen der Hauptrunde erzielte er elf Tore, bereitete neun weitere vor.

Doch in den Playoffs hatte Jackson dann schon immer wieder Eder nicht in den Kader berufen. Bislang absolvierte Eder 146 Partien in der höchsten deutschen Spielklasse (15 Tore, 17 Assists) sowie 30 Begegnungen in der Champions League (drei Tore, drei Assists).

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading