Ausbauarbeiten SWM: Auf diese Baustellen müssen Sie achten

In der Stadt München entstehen drei neue Baustellen. (Symbolbild) Foto: dpa

München steht nicht still. Täglich werden an der Stadt die verschiedensten Baumaßnahmen durchgeführt. Auf diese drei Baustellen müssen Sie in Zukunft achten.

 

München - München wächst und wächst. Erst vor kurzem kam die 1,5-millionste Bürgerin der Landeshauptstadt zur Welt. Bis 2030 soll die Stadt sogar 1,7 Millionen Einwohner zählen.

Logisch, dass da auch die Infrastruktur ausgebaut werden muss. Täglich lassen sich an den verschiedensten Orten Baustellen finden. Die SWM hat in einer Pressemeldung nun über die neuesten Bauvorhaben informiert. Auf diese drei Baustellen sollten Sie in Zukunft achten:

Appenzeller Straße

Hier erneuern die SWM eine bestehende Netztrafostation. Die Bauarbeiten finden unter der Erde statt, dafür wird ein Teil der Appenzeller Straße aufgerissen.

Die Arbeiten beginnen in der 27. Kalenderwoche (29. Juni) und dauern sieben Wochen.

Während der Grabungsarbeiten kommt es vorübergehend zu Behinderungen und Absperrungen im Geh- und Fahrbahnbereich. Das Parken ist im Baustellenbereich vorläufig nur eingeschränkt möglich. Die Zugänge zu den Häusern und Einfahrten werden durch Brücken sichergestellt.

Lindwurmstraße

In der Lindwurmstraße erweitern die SWM das Stromnetz. Dafür muss die Gesellschaft Tiefarbeiten durchführen. Die Bauarbeiten verlaufen über den Bereich Lindwurmstraße bis in den Goetheplatz. Autofahrer können aber aufatmen: Hauptsächlich soll nur der Gehsteig vom Ausbau betroffen sein.

Die Arbeiten beginnen in der 27. Kalenderwoche (29. Juni) und dauern rund sechs Wochen.

Während der Grabungsarbeiten kommt es vorübergehend zu Behinderungen und Absperrungen im Geh- und Fahrbahnbereich. Das Parken im Baustellenbereich ist vorläufig nur eingeschränkt möglich. Die Zugänge zu den Häusern und Einfahrten werden durch Brücken sichergestellt.

Lesen Sie auch: Bahnerpresser: Sechs Millionen Euro oder "zweites Eschede"

Bodenstedtstraße

Eine bestehende Netztrafostation in der Bodenstedtstraße 45 wird erneuert. Die Grabungen erfolgen direkt vor der Bodenstedtstraße 45.

Die Bauarbeiten beginnen in der 27. Kalenderwoche (29. Juni) und dauert rund sieben Wochen.

Während der Grabungsarbeiten kommt es vorübergehend zu Behinderungen und Absperrungen im Geh- und Fahrbahnbereich der Bodenstedtstraße 45. Das Parken ist im Baustellenbereich vorläufig nur eingeschränkt möglich. Die Zugänge zu den Häusern und Einfahrten werden durch Brücken sichergestellt.

 

0 Kommentare