Aus und vorbei nach 15 Staffeln Aus für "Criminal Minds": CBS beendet die Erfolgsserie nach 14 Jahren

Mit hoch komplexen Handlungen und einem spanenden Cast lockte "Criminal Minds" über zehn Jahre lang Zuschauer an den Fernseher Foto: ABC Studios

Seit 2005 strahlte CBS die beliebte Krimiserie "Criminal Minds" aus. Doch jetzt ist Schluss und das ist der Grund.

Nach fast 15 Jahren wird die Profiler-Serie "Criminal Minds" vom Sender eingestellt. "Sie war ein wesentlicher Bestandteil von CBS. Wir sind so stolz, dass wir sie gesendet haben", sagte Amy Reisenbach, die erst seit Kurzem beim Sender für die Programmgestaltung zuständig ist, dem Online-Portal "Deadline". Die bereits bestellte 15. Staffel ist mit zehn Folgen damit auch die letzte.

"Das ist das Ende einer Ära. Seit 2005 am Cast zu arbeiten, ist eine lange Zeit im Leben und in der Karriere eines jeden", wird auch Produzentin Erica Messer zitiert. "Ich denke, wir werden alle eine Weile traurig sein, aber wir sind auch dankbar, dass es die Serie gab."

Die längsten Serien

Die lange Laufzeit der Serie um die Profilergruppe mit Dr. Spencer Reid (Matthew Gray Gubler), Emily Prentiss (Paget Brewster), Penelope Garcia (Kirsten Vangsness) und David Rossi (Joe Mantegna) bringt das Format dennoch in den elitären Kreis der extrem lang und erfolgreich ausgestrahlten Serien. Dazu zählen unter anderem auch "Emergency Room", "Grey's Anatomy" und "CSI".

Wie "Deadline" weiter meldet, endet die Reihe zudem mit 325 Folgen und sichert sich somit einem Platz unter den Top 20 der episodenreichsten Drama-Serien.

Wegen schlechter Einschaltquoten eingestellt

Anzeichen für eine Absetzung des Formats gab es schon länger. Bereits vergangenen Sommer wurde aufgrund sinkender Einschaltquoten eine Verlängerung diskutiert. Doch CBS entschied sich kurzfristig noch einmal für die Profiler, wenn auch mit einer verkürzten 14. Staffel mit nur 15 Episoden, um sich alle Optionen offen zu halten. Da man die 14. Staffel dann nicht verlängerte, können nun für Staffel 14 und 15 zusammen 25 Folgen in einem Rutsch produziert werden - also geringfügig mehr als sonst für eine Staffel.

Die Ausstrahlung wird in den USA wahrscheinlich ein fließender Übergang sein, so wie es hierzulande mit Staffel 12 und 13 war. Damit wird die finale Staffel wohl noch in diesem Jahr in den USA ausgestrahlt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading