Auflage Abendzeitung Print Neue IVW-Zahlen: AZ verkauft täglich 50.075 Exemplare

Die AZ-Redaktion in der Garmischer Straße 35 im Münchner Westend. Foto: AZ

Die Auflage der Abendzeitung bleibt im 2. Quartal 2015 anhaltend stabil - und der Verlag schreibt weiterhin schwarze Zahlen.

 

München - Die AZ hat im 2. Quartal 2015 täglich im Schnitt 50.075 Exemplare verkauft und bleibt damit gegenüber dem vorherigen Quartal stabil. Am Wochenende landet die Zeitung bei etwa 55.000 Exemplaren. Das ergeben die neuen Zahlen der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW).

Davon entfällt ungefähr je die Hälfte auf Abonnements (22.500 nach bereinigter Abo-Kartei) und den Einzelverkauf. Im Letzteren enthalten sind die an den "Stummen Verkäufern" abgesetzten Exemplare (rund 14.000), die in der Statistik inzwischen als "Sonstige Verkäufe" gelten, weil sie von einem Händler im Auftrag der AZ vertrieben werden.

Die AZ stellt am Münchner Flughafen rund 2500 Bordexemplare zur Verfügung.

Die Zahlen vor der Insolvenz im März 2014 waren erheblich durch stark rabattierte und Gratis-Exemplare geprägt, die den Verlag finanziell enorm belastet hatten (im ersten Quartal 2014 wurden auf diese Weise laut IVW fast 47.000 Exemplare abgesetzt - die Hälfte der Auflage). Davon wurde unter neuer Herausgeberschaft komplett Abstand genommen.

Zwölf Monate nach der Fortführung durch die Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung und ihren Verleger Dr. Martin Balle sowie den Münchner Rechtsanwalt und Unternehmer Dietrich von Boetticher schreibt die AZ erstmals seit vielen Jahren operativ deutlich schwarze Zahlen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading