Auf Party verletzt Angelhaken in der Pfote: Tierrettung befreit Katze

Am Haken: Katze Brie konnte sich nicht selbst von dem Angelhaken mit Widerhaken befreien. Foto: Tierrettung München

Eine ebenso ungewöhnliche wie schmerzhafte Verletzung rief am Wochenende die Münchner Tierrettung auf den Plan. Bei einer Geburtstagsfeier hatte sich eine Katze einen Angelhaken in die Pfote gerammt – und als ihr ein Gast helfen wollte, landete er selbst am Haken.

München – Es war kurz nach Mitternacht, als die Tierrettung einen verzweifelten Anruf erhielt: "Meine Katze 'Brie' hängt an der Angel. Sie hat einen Drillingshaken mit Widerhaken in der Pfote!" Sofort machten sich die Helfer auf den Weg nach Moosach – und trafen sich dort mit weiteren alarmierten Helfern.

Beim Versuch, die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien hatte sich einer der Partygäste selbst an dem Angelhaken verletzt. Also mussten zunächst Feuerwehr und Notarzt den Finger des Mannes von dem Angelhaken lösen und versorgen, bevor sich die Tierrettung der Katze annehmen konnte. "Brie" stand mittlerweile allerdings so sehr unter Schock, dass eine Behandlung vor Ort nicht möglich war. Also wurde Tier sanft sediert und in die Chirurgische und Gynäkologische Kleintierklinik der LMU München gebracht. Dort gelang es dann schließlich, den widerspenstigen Angelhaken aus der Pfote der Katze zu entfernen.

Zum Glück verlief die Angelegenheit für alle Beteiligten glimpflich: Sowohl dem tierischen als auch dem menschlichen Patienten geht es inzwischen wieder gut.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading