Auf frischer Tat ertappt Vierköpfige Diebesbande auf Münzmesse festgenommen

Drei der vier Täter waren in der Messehalle und entwendeten mehrere wertvolle Münzen. (Archivbild) Foto: dpa

Eine Diebesbande hat am Wochenende auf der Münchner Münzmesse "Numismata" ihr Unwesen getrieben. Die Polizei beobachtete die Täter dabei, wie sie sich an Aussteller-Ständen bedienten.

 

Freimann - Wie die Polizei berichtet, konnten Taschendiebfahnder der Münchner Polizei eine ungarische Diebesbande auf der Münzmesse "Numismata 2016" festnehmen. Die Gruppe klaute mehrere Wertgegenstände.

Den Beamten fielen drei Personen auf, die sich vor allem an Ständen aufhielten, an denen die Münzen unverschlossen zu besichtigen waren. Schließlich nahm einer der Täter eine Goldmünze an sich und steckte sie ein, später schnappte er sich eine ganze Schatulle mit 40 hochwertigen antiken Silbermünzen aus den USA.

Anschließend verließ er die Messehalle und ging zu einem geparkten Auto mit ungarischem Kennzeichen, in dem ein weiterer Mann wartete. Beide Männer wurden daraufhin festgenommen, kurze Zeit später auch zwei Frauen, mit denen der Mann in der Messehalle unterwges war.

Die beiden Frauen hatten in ihren Handtaschen mehrere wertvolle Schmuckstücke, die ebenfalls von einem Aussteller gestohlen wurden. Auch die Kontrolle des Wagens war erfolgreich – die Polizei konnte weitere gestohlene Münzen finden. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wird auf rund 3.500 Euro geschätzt.

Alle Festgenommenen kommen aus Ungarn. Da sie in Deutschland keinen festen Wohnsitz haben, werden sie am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading