Auf den Boden aufgeschlagen Gebirgstal Valepp: Segelflugzeug bei Landung verunglückt

Im Gebirgstal Valepp legte ein Segelflugzeug eine Bruchlandung hin. Foto: Thomas Gaulke

Ein Segelflugzeug hat im Gebirgstal Valepp eine Bruchlandung hingelegt. Bei dem Versuch einer Außenlandung schlug der Flieger so hart auf den Boden auf, dass das Heck abriss.

 

Schliersee - Im Gebirgstal Valepp ist es gegen 15:30 zu einer Bruchlandung eines Segelflugzeuges gekommen. Zwei Männer waren mit dem Flieger im österreichischen Grenzgebiet gestartet und wollten auf einer Almwiese eine Außenlandung vollziehen. Aufgrund von Unebenheiten krachte das Segelflugzeug aber laut Polizei so hart auf den Boden, "dass das Heck abriss und eine kontrollierte Landung nicht mehr möglich war."

Zwei Segelflieger nach Bruchlandung in Klinik gebracht

Die beiden Insassen wurden bei der Bruchlandung verletzt. Ein 47-Jähriger musste mit dem Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Sein 49-jähriger Flugpartner wurde mit einem Schock ebenfalls in eine nahegelegene Klinik gebracht.

Ersten Schätzungen zufolge liegt der Schaden an dem Segelflugzeug bei knapp 30.000 Euro. Wie genau es zu der Bruchlandung kam, muss noch von einem Sachverständiger geklärt werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading