Auch Mutter angegriffen 26-Jähriger soll seinen Vater in Reischach getötet haben

Ein 26-Jähriger steht im Verdacht, seinen Vater gewaltsam getötet zu haben (Symbolbild). Foto: imago/Christian Spicker

Nach dem gewaltsamen Tod eines 64-Jährigen im oberbayerischen Reischach (Landkreis Altötting) hat die Polizei den 26 Jahre alten Sohn als dringend Tatverdächtigen gefasst. Der jungen Mann soll außerdem seine Mutter körperlich angegriffen haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

 

Reischach - Die Beamten waren am frühen Morgen per Notruf alarmiert worden, dass es in einem Einfamilienhaus ein Gewaltdelikt gegeben habe. Als die Polizei am Tatort eintraf, befand sich tatverdächtige Sohn bereits auf der Flucht. Für das Opfer kam jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch den Tod des 64-Jährigen feststellen. Die Mutter wurde nur leicht verletzt.

Die anschließend eingeleitete Großfahndung, an der sich neben Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, führte rasch zum Erfolg. In einem nahe gelegenen Waldstück konnte der 26-Jährige festgenommen werden. Er wies erhebliche Verletzungen auf, die er sich bei seiner Flucht selbst zugefügt hatte - er musste in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er von der Polizei bewacht wurde.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading