Auch als Unisex-Variante Erleichterung: Münchens Pläne für endlich mehr Klohäusl

Mehr öffentliche Toiletten: Noch heuer will die Stadt München neue Klohäusl eröffnen. Foto: Jens Büttner/dpa

Die Stadt will noch in diesem Jahr neue Klohäusl errichten. Damit die Toiletten sauber bleiben, soll automatisch gereinigt werden. Auch Unisex-Klos werden kommen.

 

München - Erleichterung im Wortsinn: Die Stadt München wird heuer noch neue öffentliche Toiletten bauen. Das geht aus einem Beschluss des Bauausschusses des Stadtrats hervor. Noch in diesem Jahr sollen die ersten drei neuen Klohäusl im Hirschgarten, Sendlinger Wald/Südpark und an der Isar auf Höhe der Eduard-Schmid-Straße 36 realisiert werden.

Damit die neuen öffentlichen Toiletten möglichst sauber bleiben, werden sie nach jeder Benutzung automatisch gereinigt. Zudem soll Personal für Sauberkeit sorgen, so weit die Klo-Pläne der Stadt. Anhand einer an der Toilette angegebenen Servicenummer soll es dann auch möglich sein, hygienische Mängel zu melden.

München baut auch Unisex-Toiletten

Außerdem plant die Stadt an den neuen Toiletten-Standorten Unisex-Toiletten für nicht-binäre Personen.

Für das kommende Jahr verspricht die Stadt 29 weitere öffentlichen Toiletten. Sie sind auf Straßen, Plätzen und Grünanlagen geplant. Die Standorte sind allerdings noch offen. Schwerpunktmäßig seien sie jedoch im Bereich der öffentlichen Grünanlagen angedacht.

 

27 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading