Aubing Stromschlag an S-Bahn: Arbeiter in Lebensgefahr

Der 17-Jährige erlitt einen doppelten Nasenbeinbruch und muss die nächsten zwei Wochen absolute Ruhe bewahren. (Symbolbild) Foto: dpa

Schrecklicher Unfall am Mittwochabend in München. Eine Dachrinne rutschte in die Oberleitung der S-Bahn. Der Strom schlug in den Körper eines 50 Jahre alten Mannes.

 

München - Ein 50 Jahre alter Mann ist am Donnerstag an einer Münchner S-Bahn-Station durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Feuerwehr in München mitteilte, ereignete sich der Unfall beim Abladen einer langen Dachrinne am Bahnhof Aubing.

Der 50-Jährige war mit Kollegen für Nachtarbeiten bei der S-Bahn-Haltestelle. Dabei geriet die Dachrinne in die Oberleitung, der Strom schlug in den Körper des 50-Jährigen ein. Ein Rettungswagen brachte ihn mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die anderen Arbeiter blieben unverletzt.

 

0 Kommentare