Au Kegelhof: Platz für eine Kinderkrippe?

Idyllisch: Das Gelände am Kegelhof Ecke Franz-Prüller-Straße in der Au. Foto: Google Maps

Forderung im BA: Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft GWG soll in ihren Plänen für den Kegelhof unbedingt eine Kinderkrippe einplanen.

 

Au - Die Au ist ein idyllisches Fleckchen in München. Perfekt für Familien mit Kindern. In verschiedenen Projekten wird dort auch neuer Wohnraum geschaffen.

Um ein Stadtviertel in Balance zu halten, dürfen aber auch Gewerbeflächen und soziale Einrichtungen nicht zu kurz kommen.

Ein Konflikt also, den die Stadtteilpolitiker schon länger im Blick haben.

Der Bezirksausschuss Au-Haidhausen hat festgestellt: Es gibt im Viertel zu wenige Kinderkrippen, Kindertagesstätten und Kindergärten.

Die CSU-Fraktion will, dass jetzt in der unteren Au am Kegelhof, wo auch der Jugendtreff ist, gehandelt wird. Dort plant die GWG, die Städtische Wohnungsbaugesellschaft, entweder die Sanierung des Anwesens oder einen Abriss mit anschließendem Neubau.

Forderung der CSU: Auch zum Beispiel eine Kinderkrippe soll in die Planungen mit einbezogen werden.

 Die Stadtviertelredaktion der AZ erreichen Sie über stadtviertel@abendzeitung.de.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading