Ashton Kutcher in Sorge Stalker von Mila Kunis aus Psychatrie geflohen

Mila Kunis Stalker ist aus der Pschatrie geflohen Foto: dpa

Der Stalker von Mila Kunis ist wieder auf freiem Fuß. Der Mann, der den US-Star jahrelang bedrängte und in ihr Haus einbrach, ist aus der Psychatrie geflohen. Mila Kunis und ihr Freund Ashton Kutcher wurden sofort über die Flucht informiert.

 

Los Angeles - Geht jetzt ein Alptraum für den Hollywood-Star wieder los? Ein Mann, der der Schauspielerin Mila Kunis (31) nachgestellt hat, ist aus einer Psychiatrie geflohen. Die "Los Angeles Times" berichtete am Montag über die Flucht vom Freitag. Auch wenn es eine Spur gebe, sei der 30-Jährige zunächst nicht gefasst worden.

Der Stalker war vor drei Jahren vor Gericht gestellt worden, weil er in ein Haus, das Kunis gehörte, eingebrochen sein soll. Er kam mit einer geringen Strafe davon, durfte sich der Schauspielerin ("Black Swan") aber nicht mehr nähern - was er dreimal dennoch tat.

Kunis hat inzwischen eine acht Monate alte Tochter mit Kollege Ashton Kutcher. Sie sei sofort informiert worden, dass der Mann auf der Flucht ist.

 

0 Kommentare