Arm und Herzen gebrochen Hamster mit Gipsarm wird zum Internet-Star

Ein kleiner Hamster bricht sich den Arm und schon geht sein Bild um die Welt. Foto: reddit.com

Kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert – ein Arm ist häufig schneller gebrochen, als einem lieb ist. Das ist jetzt auch einem Hamster in Russland passiert, der damit zum Internet-Hit wurde.

 

Niedlich sitzt ein daumengroßer Hamster zwischen den Fingerspitzen einer Person und blickt dabei neugierig in die Kamera. Sein rechter Arm ist in einen Verband gewickelt und steht ab – den hat er sich zuvor gebrochen, weshalb er von einem Tierarzt behandelt wurde.

Hochgeladen wurde das Foto von "GeorgeOnee" auf reddit.com mit dem Titel "Little fellow broke his arm" (Kleiner Bursche hat sich den Arm gebrochen) und ein weiteres Mal mit "You will be okey buddy" (Das wird schon wieder, Kumpel). Der User ließ allerdings offen, was es mit dem Hamster auf sich hat.

Russische Medien äußerten sich daraufhin, dass das Bild aus einer Tierklinik im russischen Petrosawodsk stamme, die Halter des Hamsters hätten das Tierchen dort zum Tierarzt gebracht. Laut der Seite "Life.ru" habe sich der Hamster schnell an die Schiene gewöhnt und sei auf dem Weg der Besserung.

"Werd bald wieder gesund, kleines Fellknäuel!"

Im Internet ist es eigentlich egal, wie sich der Hamster seinen winzigen Arm gebrochen hat – das Bild des Nagers mit dem Gipsarm ist einfach zu niedlich!

"Armes Baby! Werd bald wieder gesund, kleines Fellknäuel!", "Ich weine gerade wegen diesem Hamster, der sich den Arm gebrochen hat" und "Ich war noch nie von etwas so betroffen, wie gerade von diesem Bild mit dem Hamster und seinem gebrochenen Arm", kommentieren User auf reddit.com und Twitter.

Die Tageszeitung "Independent" fügt an die Meldung über den Nager noch eine Warnung an, die eigentlich nicht nötig sein sollte: Auch wenn das Bild noch so süß ist und so intensiv im Internet kursiert – es sei keine gute Idee, vorsätzlich seine Tiere zu verletzen, um Bilder zu posten und Klicks zu sammeln.

Der kleine Hamster ist aber nicht allein: Im Internet kursieren immer wieder Bilder von verletzten Tieren, die mit ihren Verbänden einfach zuckersüß aussehen. Weitere Bilder der Verletzen gibt’s oben zum Durchklicken.

 

0 Kommentare