ARD, ZDF, Kabel1 "Gott des Gemetzels" und "Stralsund": TV-Tipps am Montag

Jodie Foster, John C, Reilly, Christoph Waltz und Kate Winslet in "Gott des Gemetzels" Foto: ARD Degeto/Constantin Fim

Im Ersten eskaliert in "Gott des Gemetzels" ein bissig satirischer Streit zwischen Eltern, während im ZDF ein litauischer Junge zur Gefahr für die Stralsunder Ermittler Katharina Wackernagel und Wotan Wilke Möhring wird. Bei kabel eins hingegen geht Mel Gibson als "Mad Max" auf einen actionreichen Rachefeldzug.Gott des Gemetzels, Stralsund, Ganz oben links,...

 

Das sind die TV-Tipps der AZ für Montag, den 21. Juli 2014:

20:15 Uhr, Das Erste: Der Gott des Gemetzels, Gesellschaftssatire

Eine geschwollene Lippe, zwei abgebrochene Schneidezähne - das Resultat eines Zwistes unter elfjährigen Jungs. Dass die Sache ein Nachspiel hat, dafür sorgen die Eltern der Streithähne: Nancy (Kate Winslet) und Alan Cowan (Christoph Waltz) finden sich in der schicken New Yorker Wohnung der Longstreets ein, um die Angelegenheit "unter Erwachsenen" zu klären. Penelope Longstreet (Jodie Foster) und ihr Mann Michael (John C. Reilly) haben zu dem Treffen geladen. Es dauert nicht lange, bis sich der höfliche Small Talk in einen - nicht nur verbalen - Krieg der Eitelkeiten verwandelt.

20:15 Uhr, ZDF: Stralsund - Tödliches Versprechen, Krimi

Der 18-jährige Vitas (Mateusz Dopieralski) kommt mit der Fähre aus dem litauischen Klaipeda in Stralsund an. Am Hafen wird er von einem Mann, Michael Leschek, abgeholt, der kurze Zeit später erschossen auf einem Parkplatz gefunden wird. Bei der Zeugenbefragung begegnet Nina Petersen (Katharina Wackernagel) dem jungen Litauer - und wird von ihm niedergeschlagen. Vitas wird für Nina und ihre Kollegen Benjamin Lietz (Wotan Wilke Möhring), Karl Hidde und Meyer automatisch zum Hauptverdächtigen - und vor allem eins: hochgefährlich.

21:35 Uhr, Arte: Ganz oben links, Krimikomödie

Wie jeden Morgen verlässt François (Hippolyte Girardot), ein Gerichtsvollzieher um die 40, seine Wohnung und seine schlecht gelaunte Frau, um zu seiner täglichen Zwangsräumung zu fahren. Doch an diesem 11. September hat das Schicksal anderes mit ihm vor. Als er die Wohnung betritt, die er räumen lassen soll, wird François irrtümlich von einem Drogendealer und dessen Vater als Geisel genommen. Kurz darauf hat der Polizeichef, der die Situation zu Publicity-Zwecken nutzen möchte, schon Spezialeinheiten und einen Journalistentross mobilisiert, die vor dem heruntergekommenen Wohnblock Stellung beziehen.

22:30 Uhr, kabel eins: Mad Max, Action

In nicht allzu ferner Zukunft: In Australien regieren Gewalt und Chaos. Eine spezielle Polizeitruppe versucht, der nomadisierenden Motorradgangs Herr zu werden. Max (Mel Gibson) ist einer dieser Polizisten. Als sein Freund ermordet und seine Frau von sadistischen Gangstern verkrüppelt wird, ändert Max sein Leben: Er zieht durchs Land und beginnt einen gnadenlosen Ein-Mann-Kampf gegen die Gangs ...

22:45 Uhr, WDR: Am Ende einer Flucht, Thriller

Frankreich, 1944. In einem kleinen Dorf hilft Pierre Brossard (Michael Caine), ein junger Soldat des faschistischen Vichy-Regimes, den deutschen SS-Truppen bei der Verhaftung und Hinrichtung von sieben Juden. 48 Jahre später: Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat Pierre Brossard ein Leben auf der Flucht geführt. Bei einem katholischen Orden in der Provence, der mit dem Vichy-Regime sympathisierte, hat er Unterschlupf gefunden. Nun aber scheint ihn seine Vergangenheit einmal mehr einzuholen. Nachdem er sich in letzter Sekunde vor einem Profikiller retten konnte, der offenbar von jüdischer Seite auf ihn angesetzt wurde, sucht Brossard Hilfe bei Commissaire Vionnet (Frank Finlay), seinem alten Vichy-Verbindungsmann.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading