Anzeige gegen die Beamten Ingenieur zofft sich mit Polizisten

Der Mann will die Polizisten jetzt anzeigen (Symbolfoto). Foto: dpa

Ein 31-Jähriger randaliert in der Wohnung eines Freundes. Der weiß sich nicht mehr zu helfen und ruft die Polizei. Der Randalierer zeigt sich wenig kooperativ und wehrt sich gegen die Beamten...

 

Neuabing - Samstagnacht gegen 23.55 Uhr rief ein 30-jähriger Münchner die Polizei um Hilfe. Eigentlich hatte er einen 31-jährigen Bekannten gebeten, seine Wohnung zu verlassen, weil der randalierte. Doch der Mann brüllte einfach im Treppenhaus weiter und störte so nicht nur den Gastgeber, sondern auch die Nachbarn. 

Die Polizeibeamten wollten die Personalien des Randalieres aufnehmen, doch der verweigerte jede Kooperation und war äußerst renitent und unkooperativ. Weil der Ingenieur außerdem ziemlich betrunken war, nahmen die Polizisten den Mann in Gewahrsam. Weil er sich so wehrte, brachten sie ihn gefesselt zur Dienststelle.

Als der Mann in den Morgenstunden des 16. Februar aus dem Gewahrsam entlassen wurde, wurde ein Hämatom unter seinem Arm gefunden. Die Polizei schließt nicht aus, dass das Hämatom entstand, als der Mann zur Dienststelle gebracht wurde. Jetzt hat der 31-Jährige rechtliche Schritte gegen die eingesetzten Polizisten angekündigt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading