Anschlussstelle Pegnitz Unfall auf der A9: Frau (72) stirbt auf dem Weg in die Klinik

Der Subaru der 72-Jährigen geriet durch die Kollision ins Schleudern, prallte zunächst gegen die Zugmaschine des einen Lastwagens und im Anschluss gegen den Anhänger des zweiten Brummis, bevor das Auto an der Mittelschutzleitplanke zum Stehen kam. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa

Tödlicher Unfall auf der Autobahn 9: Eine Frau (72) stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus im Rettungshubschrauber, ein anderer Autofahrer (63) wird leicht verletzt.

 

Pegnitz - Bei einem schweren Autounfall nach einem Spurwechsel ist eine 72-Jährige im Landkreis Bayreuth tödlich verletzt worden.

Die Frau habe auf der Autobahn 9 in Richtung Nürnberg mit ihrem Subaru einem Lastwagen Platz machen wollen, der einen anderen Lastwagen überholte, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. Beim Ausweichen auf die Überholspur bei der Anschlussstelle Pegnitz habe sie dann den sich nähernden BMW eines 63-Jährigen übersehen.

Unfall auf der A9: Frau stirbt auf dem Weg in die Klinik

Das Auto der Frau wurde am Heck getroffen, geriet ins Schleudern, prallte gegen das Zugfahrzeug des ersten Lastwagens und anschließend gegen den Anhänger des zweiten Lasters, bevor es an der Mittelleitplanke liegenblieb.

Die Frau starb auf dem Weg ins Krankenhaus im Rettungshubschrauber.

A9 nach Unfall vier Stunden lang teilgesperrt

Während der 63-jährige Autofahrer bei dem Unfall leichte Verletzungen erlitt, blieben die beiden Lastwagenfahrer unverletzt. Während der Bergungsarbeiten richtete die Polizei etwa vier Stunden lang Teilsperrungen der Autobahn ein. Es kam zu Verkehrsverzögerungen.

  • Bewertung
    4