Angeblicher Top-Transfer Goretzka zu Bayern? Jetzt spricht Schalke-Vorstand Heidel

Wechselt Leon Goretzka zum FC Bayern München? Schalkes Sportvorstand Heidel weiß davon angeblich nichts. Foto: imago/Sven Simon

Wechselt Supertalent Leon Goretzka im Sommer tatsächlich vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München? Laut Medienberichten ist der Transfer fix, doch Schalkes Sportvorstand Christian Heidel sieht das anders.

München - Kurz vor dem Jahreswechsel vermeldeten die spanische Sportzeitung Marca und die Sport Bild an Silvester plötzlich übereinstimmend, dass der 22-jährige Goretzka zur neuen Saison an die Isar wechseln werde. Der Schalker Mittelfeldstar, dessen Vertrag zum Ende der aktuellen Spielzeit ausläuft, hätte sich damit für die Bayern und gegen deren internationale Konkurrenz entschieden. Angeblich buhlten der FC Barcelona, Real Madrid, Juventus Turin, Manchester City, Liverpool und Arsenal London um die Gunst von Leon Goretzka.

Auch Schalke selbst wollte seinen Superstar unbedingt halten und war für eine Vertragsverlängerung laut Bild-Informationen sogar bereit, sein bisheriges Gehaltsgefüge zu sprengen. Demnach habe man Goretzka für einen Verbleib auf Schalke ein Jahresgehalt von 12 Millionen Euro angeboten. Das wäre nicht nur das höchste jemals in Gelsenkirchen gezahlte Gehalt, sondern auch mehr als doppelt so viel, wie die beiden aktuellen Topverdiener Yevhen Konoplyanka und Nabil Bentaleb (jeweils rund fünf Millionen) derzeit kassieren.

Dass Schalke trotz dieser Offerte den Kampf um Goretzka verloren haben soll, will Sportvorstand Christian Heidel allerdings noch nicht eingestehen. Gegenüber Sport1 sagte er am Neujahrsmorgen: "Leon hat uns bislang nicht darüber informiert, dass er sich zu einem Wechsel entschieden hat. Und ich vertraue Leon und seinem Berater, mit dem ich noch gestern in Kontakt war."

Auch Goretzkas Berater meldet sich zu Wort

Auch sein Berater dementiert derzeit noch den Wechsel seines Klienten in die Landeshauptstadt . "Wenn die Entscheidung gefallen ist, dann werden Leon und ich zu allererst Schalke davon in Kenntnis setzen", so Goretzkas Berater Jörg Neubauer am Neujahrstag zu Sport1.

Der FC Bayern hat sich zu den aktuellen Gerüchten noch nicht geäußert.

 

37 Kommentare

Kommentieren

  1. null