An der Maximilianstraße Christkindl de luxe: München bekommt neuen Weihnachtsmarkt

Jingle Bells bei Condé Nast: Zwischen Staatsoper und Marstall will der Verlag heuer einen eigenen Luxus-Weihnachtsmarkt ausrichten. Foto: Condé Nast

Der Condé Nast Verlag will heuer die Münchner Adventszeit aufmischen – mit einem weißen Nobelweihnachtsmarkt hinter der Staatsoper.

 

München - In München gibt es viele wunderbare Weihnachtsmärkte. Große und kleine, was für Junge, was für Alte – sogar einen mittelalterlichen. Aber so einer hat offenbar noch gefehlt.

Der Condé Nast Verlag ließ gestern – mitten im August – mit der Nachricht aufhorchen, an der Maximilianstraße dieses Jahr einen eigenen Christkindlmarkt ausrichten zu wollen. „La Ville Blanche“ soll dieser heißen, die weiße Stadt, und auf rund 5000 Quadratmetern zwischen Staatsoper und Marstall stattfinden.

Natürlich soll es kein gewöhnlicher Weihnachtsmarkt werden. Condé Nast verlegt schließlich Hochglanzmagazine wie Vogue, myself und GQ. Entsprechend glamourös soll es auch auf dem Markt zugehen.

Ein „zeitgeistiges, modernes Weihnachtserlebnis“ verspricht Herausgeber Moritz von Laffert. „Wir wollen die deutsche Weihnachtsmarkt-Tradition auf besonders elegante und zeitgemäße Weise zum Leuchten bringen.“

Konkret bedeutet das: An etwa 20 Ständen sollen allerhand Luxusartikel angeboten werden – vor allem Mode, Schmuck und Beauty-Accessoires. Namen der teilnehmenden Nobelmarken sind bislang nicht bekannt, die Auswahl ist aber offenbar so erlesen, dass die Veranstalter den Begriff „Standl“ für entwertet halten. Stattdessen sprechen sie – ganz dem winterlichen Sankt-Moritz-Duktus verbunden – lieber von weißen Mini-Chalets.

Neben dem weihnachtlichen Bummel sollen auf dem Markt auch eine ganze Menge anderer Vergnüglichkeiten möglich sein: eine Prosecco-Runde an der Vogue-Bar, eine Zigarren-Verkostung im GQ Gentlemen’s Circle. Es soll Lesungen, Konzerte und DJ-Auftritte geben – und für Familien eine Eislaufbahn und Aktionen wie Eisstockschießen. Die kulinarische Versorgung wird indes das Szenelokal Brenner übernehmen.

Noch sind viele Einzelheiten zu klären, trotzdem war es Condé Nast wichtig, schon jetzt die Pläne bekannt zu geben. Die Idee für einen Christkindlmarkt de luxe schwirrt schließlich schon seit knapp einem Jahr durch die Verlagsräume. Jetzt, da die Vorbereitungen angelaufen sind, wollte der Medienkonzern so schnell wie möglich an die Öffentlichkeit.

Am 28. November soll die exklusive Weihnachtsgaudi losgehen. Dann ist München um eine winterliche Shopping-Attraktion reicher. Neben den Christkindlmärkten für Jung und Alt nun also einer vornehmlich für die Reichen und Schönen.

 

27 Kommentare