Amtswechsel nach 19 Jahren Das ist Bayerns erste Lotto-Fee

Bayerns „Lady Lotto“ Friederike Sturm, Vorgänger Erwin Horak (l.) und Finanzminister Markus Söder. Foto: feg

19 Jahre lang war Erwin Horak Lotto-Präsident. In der Residenz gab's einen Abschied mit dem Finanzminister – und die Vorstellung der Nachfolgerin.

 

Horak geht, Sturm kommt: Nach 19 Jahren in Amt und Würden verlässt Erwin Horak Lotto Bayern – und räumt damit zeitgleich seinen Posten als Lotto-Präsident. Seine Nachfolgerin Friederike Sturm ist die erste Frau an der Spitze der Glücks-Maschinerie. Sie ist: Bayerns erste Lotto-Fee!

Verabschiedet wurde Horak im Max-Joseph-Saal der Residenz durch Finanzminister Markus Söder (CSU), der dem Alt-Präsidenten für seine langjährige Arbeit dankte: „Herr Horak hat aus Lotto Bayern wirklich eine innovative Veranstaltung gemacht“, lobte Söder.

"Lady Lotto" tritt ein großes Erbe an

Der Herr der bayerischen Finanzen hatte zum Abschied nur warme Worte für Horak übrig. Er sei „einer der großen und innovativsten bayerischen Beamten, die er jemals kennenlernen durfte“. Gegenüber Friederike Sturm sagte er, sie trete ein „großes Erbe“ an.

Sturm, von Söder als „Lady Lotto“ betitelt, sagte: „Ich habe bei Lotto Bayern eine hochmotivierte Mannschaft vorgefunden und freue mich auf eine vielversprechende weitere Zusammenarbeit.“

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading