Amtsgericht Freising Doppelmord von Notzing: Tochter legt Berufung ein

Brutaler Doppelmord in Notzing bei Erding. Der 21-jährige Täter steht vor Gericht - er ist der Ex-Freund der Tochter des ermordeten Ehepaars. Foto: dapd

Die Tochter des beim Doppelmord von Notzing ermordeten Ehepaares wurde wegen versuchter Strafvereitelgung verurteilt. Jetzt hat sie Berufung eingelegt.

 

Freising - Die nach dem Doppelmord in Notzing (Landkreis Erding) wegen versuchter Strafvereitelung verurteilte Tochter der beiden Opfer hat Berufung gegen das Urteil eingelegt. Das sagte am Montag ein Sprecher des Amtsgerichts Freising auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Die Jugendkammer hatte im Dezember gegen die 18-Jährige in einer nichtöffentlichen Verhandlung eine Jugendstrafe auf Bewährung verhängt.

Nach Überzeugung der Richter hatte die zur Tatzeit 17-Jährige bei der Beseitigung der Leichen geholfen.

Am 29. Januar soll der Prozess gegen den mutmaßlichen Haupttäter vor dem Landgericht Landshut beginnen. Der 21-Jährige Ex-Freund der Tochter soll das Ehepaar im März 2012 erstochen haben, weil die 60 und 54 Jahre alten Eltern die Beziehung des jungen Paares nicht wollten. 

 

0 Kommentare