Aminosäure gegen Erektionsstörungen David Hasselhoff braucht kein Viagra für Sex

David Hasselhoff muss kein Viagra schlucken, um guten Sex mit seiner jungen Freundin Hayley Roberts zu haben. Foto: bangshowbiz

David Hasselhoff nimmt kein Viagra. Der "Baywatch"-Star hat ein anderes Medikament gegen Erektionsstörungen gefunden. Und das funktioniert so gut, dass seine junge Freundin Hayley Roberts schon völlig überfordert ist.

 

Los Angeles - David Hasselhoff braucht kein Viagra.

Der 62-Jährige 'Baywatch'-Darsteller hat enthüllt, dass er dank seines täglichen Bettsports mit seiner 35-jährigen Freundin Hayley Roberts potenter denn je ist.

Der britischen Tageszeitung 'Daily Mirror' sagte der Schauspieler: "Ob ich Viagra nehme? Nein. Ich brauche das wirklich nicht.

Aminosäure gegen Erektionsstörungen

Der Star gab an, dass er auf Aminosäuren schwöre, da sie dieselben Funktionen wie das Medikament gegen Erektionsstörungen hätten. "Ich nehme viele Aminosäuren und das Lustige daran ist, dass es deine Blutzirkulation anregt, wenn du die richtige Menge nimmst, genauso wie Viagra. Aber das ist nicht mein Problem, ich müsste eher ein Anti-Viagra-Medikament finden. Meine Freundin sagt schon, 'Warum willst du es jeden Tag?', und ich sage, 'Weil ich finde, dass es zur Entspannung beiträgt'", so der Star weiter.

Freundin lehnte schon fünf Heiratsanträge ab

Währenddessen hat der Sänger angegeben, dass er es nicht eilig hat, seine Freundin zu heiraten. Bereits fünfmal hatte er ihr einen Antrag gemacht, sie habe aber immer abgelehnt.

"Hayley ist großartig. Sie hat kein Interesse am Ruhm und als ich ihr letztens einen Hut kaufte, hat sie ihn zurückgebracht, weil sie ihn zu teuer fand.

'The Hoff' führte weiter aus: "Wir wissen nicht einmal, wo wir gerade wohnen, weil ich die ganze Zeit reise. Wenn wir heiraten und Kinder wollen, dann ist das toll. Aber wir müssen das alles erst einmal herausfinden. Das Leben ist so, so wichtig. Du musst nur jeden Moment ausnutzen."

Lesen Sie hier: US-Militär versorgt seine Soldaten mit Viagra

 

1 Kommentar