American Football Nzeocha will sich Super-Bowl-Traum gegen Chiefs erfüllen

Mark Nzeocha will mit den San Francisco 49ers das Super-Bowl-Finale gewinnen. Foto: Wilfredo Lee/AP/dpa/dpa

Dieser Super Bowl verspricht ein Spektakel. Mark Nzeocha träumt vom großen Football-Titel als dritter Deutscher, Star-Quarterback Patrick Mahomes will die Legende Tom Brady beerben. Und auch das Gedenken an eine Sport-Ikone wird beim NFL-Finale für große Emotionen sorgen.

 

Miami - Das Milliarden-Spektakel Super Bowl wird zum Start in eine neue Zeitrechnung. Wer wird Nachfolger von Rekord-Champion New England Patriots und Football-Legende Tom Brady?

Mark Nzeocha will sich mit den San Francisco 49ers als dritter Deutscher den Traum von der NFL-Meisterschaft erfüllen, Star-Spielmacher Patrick Mahomes die 50 Jahre lange Titel-Durststrecke der Kansas City Chiefs beenden. "Mahomes ist ein unglaublicher Quarterback, es wird ne gute Herausforderung", sagte der Franke vor dem großen Showdown in der Nacht zu Montag (0.30 Uhr/DAZN und ProSieben) in Miami bei "Ran". "Aber wir haben bewiesen, dass wir eine gute Defense haben, Sonntag wird fun. Ich will das genießen. Das ist mein größter Traum."

Die 54. Auflage des Super Bowls mit den weltweit meisten Zuschauern eines Einzelsport-Ereignisses verspricht, eine der spannenderen zu werden. Die Chiefs sind an den Wettmärkten hauchdünner Favorit. Nach dem defensiv geprägten 13:3-Erfolg der diese Saison früh gescheiterten Patriots und Brady gegen die Los Angeles Rams im Vorjahr rechnet nicht nur Ex-Champion Sebastian Vollmer mit einem Spektakel. "Es trifft eine sehr gute Offensive der Chiefs mit Quarterback Patrick Mahomes auf die Nummer-Eins-Defensive", analysierte der DAZN-Kommentator im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur das Finalduell. "Besser kann man es sich gar nicht vorstellen, die Fans dürfen auf viele Punkte und gute Aktionen hoffen."

Vollmer war 2015 und 2017 der bislang letzte deutsche NFL-Meister, für Mahomes wäre es in seiner erst dritten Saison der erste Titel überhaupt. "Es ist unglaublich, hier in dieser Atmosphäre zu sein", schwärmte der wertvollste Spieler der Vorsaison. Der 24-Jährige könnte der dritte Quarterback mit afro-amerikanischen Wurzeln werden, der den Super Bowl gewinnt. "Das Beste daran ist, dass du deinen Kindern zeigst, dass du deinen Traum erreichen kannst, egal, wo du aufwächst, welche Rasse du hast", sagte er.

Kansas City setzt auf eine rasante Offensive mit spektakulären Pässen von Mahomes, die 49ers mit Nzeocha verlassen sich auf die beste Verteidigung und brachten den gegnerischen Quarterback diese Saison schon 57 Mal zu Fall. Dabei kommt der 30 Jahre alte Familienvater vor allem in den Special Teams zum Einsatz und blockt dabei Gegner, wenn der Ball über das Feld gekickt wird. Für San Francisco wäre es der sechste Gewinn der Vince Lombardi Trophäe - dies würde die Bestmarke der Patriots und Pittsburgh Steelers einstellen. Im Gegensatz zu Mahomes hat 49ers-Quarterback Jimmy "G" Garoppolo schon zweimal den Super Bowl gewonnen - als Ersatz von Brady bei den Patriots.

Traditionell wird nicht nur die Show auf dem Platz, sondern auch rund um das Spiel im Fokus stehen. Dabei wird die NFL auch der jüngst bei einem Hubschrauberabsturz gestorbenen Basketball-Legende Kobe Bryant gedenken. "Wir alle werden an Kobe am Sonntag erinnern und das Leben und Vielfalt in diesem Land feiern", sagte Popsängerin Shakira, die zusammen mit Jennifer Lopez in der Halbzeit auftritt. "Ich bin sicher, er wäre stolz, diese Botschaft zu sehen, die wir an diesem Tag auf der Bühne zu vermitteln versuchen."

Stolz darf auch Katie Sowers über ihre Leistung sein. Die 33-Jährige ist als erste weibliche und offen homosexuelle Football-Trainerin im Super Bowl dabei. "Ich warte immer noch darauf, dass mir jemand sagt, dass alles nur ein Spaß ist und ich gar nicht wirklich hier und ein Football-Coach bin", sagte Sowers, die bei den 49ers als Assistentin für die Offensive zuständig ist. "Auch wenn ich die Erste bin, ist das Wichtigste, dass ich nicht die Letzte bin."

Sowers arbeitet erst das vierte Jahr in der NFL, ihr gegenüber steht einer der erfolgreichsten Trainer der Football-Geschichte. Chiefs-Coach Andy Reid feierte in seiner Laufbahn 221 NFL-Siege, nur fünf haben mehr. Nur der große Triumph im Super Bowl fehlt noch. "Ihn nur hierher zu bekommen, war nicht das Ziel", sagte Star-Tight-End Travis Kelce. "Das ist das Ding für ihn zu gewinnen."

Dies dürfte auch aus Sicht Ex-Champion Vollmer gelingen. "Ich kenne mehr Leute von den 49ers, es ist wirklich sehr schwer", sagte der 35-Jährige über seine Prognose und wünscht Landsmann Nzeocha den großen Coup. "Aber wenn ich tippen müsste, würde ich mit Vorsicht auf Kansas City setzen."

  • Bewertung
    0