American Football NFL: Peterson trauert um seinen Sohn - und spielt

Trauert um seinen Sohn (2): Adrian Peterson, Star der Minnesota Vikings. Foto: dpa

American-Football-Superstar Adrian Peterson von den Minnesota Vikings muss den gewaltsamen Tod seines zweijährigen Sohnes verkraften.

 

Minnesota - Nur zwei Tage nach dem gewaltsamen Tod seines zwei Jahre alten Sohnes ist Football-Profi Adrian Peterson wieder für das NFL-Team Minnesota Vikings aufgelaufen. Der 28-Jährige kam in der US-Profiliga beim 10:35 gegen die Carolina Panthers auf 62 Yards Raumgewinn.

Petersons Sohn war am Freitag an den Folgen von Misshandlungen gestorben, die ihm offenbar der neue Lebensgefährte der Mutter beigebracht hatte. Vikings-Coach Leslie Frazier hatte dem wichtigsten Spieler von 2012 ("MVP") seinen Einsatz frei gestellt. "Ich danke von ganzem Herzen für die Unterstützung, die ich von den Fans und den Vikings erhalten habe", sagte Peterson: "Es ist aber eine private Angelegenheit, und ich bitte darum, meine Privatspähre zu respektieren."

Die Polizei in Sioux Falls/South Dakota hatte zuvor den 27 Jahre alten Joseph Robert Patterson als mutmaßlichen Täter festgenommen. Seine Kaution wurde auf 750.000 Dollar festgesetzt.

 

0 Kommentare