Am Wochenende Bundespolizei fasst vier Gesuchte

Vier Haftbefehle konnte die Bundespolizei am Wochenende vollstrecken. Foto: dpa

Am Wochenende hat die Bundespolizei vier Haftbefehle vollstreckt. Vier Männer wurden am Hauptbahnhof und am Ostbahnhof gefasst.  

 

Ludwigsvorstadt - Am Wochenende, 19. und 20. Juni, konnten Beamte der Bundespolizei an Münchner Bahnhöfen und Haltepunkten vier von Staatsanwaltschaften gesuchte Personen ergreifen und diese jeweils der Ersatzhaft zuführen.

Am Freitag um 4 Uhr wurde am Hauptbahnhof ein 34- jähriger Deutscher in der Schalterhalle kontrolliert. Ein Datenabgleich ergab, dass der Mann wegen einer nicht beglichen Geldstrafe wegen Diebstahl gesucht worden war. Da er die 380 Euro nicht vorweisen konnte wurde er ersatzweise für voraussichtlich 38 Tage der Haftvollstreckung zugeführt.

Um 13.45 Uhr des selben Tages fiel ein 65-jähriger Deutscher bei einer Kontrolle mit anschließendem Datenabgleich auf. Er hatte 50 Euro aus einer Ordnungswidrigkeit nicht beglichen. Zur Vollstreckung der Erzwingungshaft wurde er der Justizvollzugsanstalt zugeführt, da er die 50 Euro nicht bezahlen konnte.

Keine Stunde später wurde um 14.40 Uhr am Hauptbahnhof München ein 55-jähriger Deutscher kontrolliert. Hier förderte ein Datenabgleich zu Tage, dass der Mann eine Geldstrafe in Höhe von 280 Euro wegen Hausfriedensbruch nicht beglichen hatte. Wegen fehlender Barmittel wurde er ersatzweise, voraussichtlich für die kommenden 56 Tage, der Haftvollstreckung zugeführt.

Rund 24 Stunden später, am Samstag gegen 14 Uhr, wurde ein 21-jähriger Rumäne am Ostbahnhof von Beamten einer Bundespolizeistreife kontrolliert. Er hatte eine Geldstrafe wegen Erschleichen von Leistungen in Höhe von 150 Euro nicht beglichen. Deswegen wurde er, voraussichtlich für die kommenden zehn Tage, ersatzweise der Justiz überstellt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading