Am Tegernsee "Dallas-Villa" sorgt für Ärger: Haus passe nicht in die Region

Am Tegernsee herrscht Unmut: Die Villa passe nicht ins Bild, so die Kritik. Foto: kw

Weil diese Villa am Tegernsee so gar nicht zum Baustil der Region passt, sind einige Stadträte sauer. Das Haus gehört einem Mann aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

 

Rottach-Egern - Ein Hauch von Wildem Westen am Tegernsee: An der Ufersrraße kurz vor Rottach-Egern sorgt eine Herrschaftsvilla für Unmut. Den Ziegelbau mit 785 Quadratmetern Wohnfläche, der an den Baustil der Häuser aus der Fernsehserie "Dallas" erinnert, ließ Mohammed Sahoo Al Suwaidi errichten. Er ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten Generaldirektor der Energieversorgung. Das Familienoberhaupt komme schon seit über zehn Jahren an den Tegernsee, heißt es. Seine Familie würde begeistert Radfahren, Bergwandern und Skifahren.

Villa polarisiert: Stadtrat bewilligte Änderungen

Seit drei Jahren beschäftigt das Projekt den Tegernseer Stadtrat, es gab zahlreiche Änderungen. Neu-Stadtrat Marcus Staudacher (Grüne) findet: "Diese Dallas-Villa ist ein No-Go. Sie ist schrecklich und nicht ortstypisch." Auch der neue Vize-Bürgermeister Michael Bourjau (FWG) kritisierte: "Das Haus polarisiert." Dennoch hatte der Stadtrat bisher alle Änderungen durchgewunken.

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading