Am Stachus Ladendieb (19) mit Brotzeitmesser bewaffnet

Als die Polizei eintraf, versuchte der Ladendieb die Beamten mit Kopfnüssen zu treffen und mit Tritten zu verletzen. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 19-jähriger Mann wird von Ladendetektiven beim Parfüm-Diebstahl erwischt. Als sie ihn zur Rede stellen wollen, versucht er zu flüchten und rastet aus. Die Polizei findet später ein Messer bei ihm.

 

Altstadt - Am Dienstagabend, gegen 18:00 Uhr, befand sich ein 19-jähriger Slowake im Kaufhof am Stachus. In der Drogerieabteilung angekommen, nahm er ein Parfüm im Wert von knapp 60 Euro aus dem Regal und steckte es in seine Tragetasche. Anschließend verließ er das Kaufhaus, ohne seine Ware bezahlt zu haben.

Daraufhin wurde er von zwei Ladendetektiven angesprochen und ins Büro gebeten. Auf dem Weg dorthin versuchte der 19-Jährige zu flüchten und schlug die beiden Angestellten mit Fäusten. Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten wurden bei dem jungen Mann eine Injektionsspritze sowie ein Brotzeitmesser (Klingenlänge von 11 cm) aufgefunden.

Der Dieb rastete aus, beleidigte die Ladendetektive und drohte ihnen mit dem Tod.

Als ihn die Polizeibeamten zum Dienstfahrzeug bringen wollten, versuchte er diese mit Kopfnüssen zu treffen und mit Tritten zu verletzen.

Da der Tatverdächtige keinen Wohnsitz im Inland hat, wird er zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt, zudem erwarten ihn verschiedene Strafanzeigen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading