Am Sendlinger Tor München: Mann greift Polizisten bei Kontrolle an

Im Sperrengeschoss an der U-Bahnhaltestelle Sendlinger Tor sind Montagnacht zwei Polizisten angegriffen worden. (Archivbild) Foto: Daniel von Loeper

Eine Kontrolle am Sendlinger Tor ist in der Nacht von Sonntag auf Montag völlig außer Kontrolle geraten: Ein Mann hat dabei ohne Vorwarnung Polizisten angegriffen.

 

Altstadt - Am Montag kontrollierten zwei Polizisten gegen 1 Uhr morgens einen 51-Jährigen im Sperrengeschoss der U-Bahnhaltestelle Sendlinger Tor. Wie die Polizei München berichtet, versuchte der Mann noch während der Kontrolle einen der beiden Polizeibeamten mit der Faust im Gesicht zu treffen. Der Polizist sah den Schlag kommen und duckte sich weg. 

Als die Polizisten den Mann durchsuchten, entdeckten sie, dass der 51-Jährige ein Messer griffbereit bei sich hatte. Das stellten sie sicher. Der Mann wehrte sich laut Polizei mit Händen und Füßen gegen seine Fesseln und beleidigte die Polizisten.

Mann bereits wegen Staatsschutzdelikten gesucht

All das half ihm aber nicht, denn als die rausfanden, dass er seit 2017 mit einem Haftbefehl gesucht wird, nahmen sie ihn direkt mit auf die Wache. Er muss sich nun zusätzlich zu den Staatsschutzdelikten auch wegen Widerstand und Beleidigung verantworten. 

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading