Schon wieder Unfall am Kleinen Watzmann Münchner Student (24) überlebt 50-Meter-Sturz

Der Student wurde mit dem Polizeihubschrauber in ein Krankenhaus geflogen (Symbolbild) Foto: dpa/BRK

Ein 24 Jahre alter Student aus München ist am Kleinen Watzmann 50 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei schwer verletzt worden.

 

Ramsau bei Berchtesgaden/Schönau am Königssee - Nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes war der junge Mann gefallen, als er in einem Klettergelände den Halt verloren hatte. Seine beiden Begleiter riefen laut um Hilfe und blinkten mit ihren Stirnlampen, da sie kein Handynetz hatten. In zwei Berghütten bemerkte man die Signale, ein Notruf wurde abgesetzt.

Die drei Bergsteiger waren zuvor von ihrer geplanten Route abgekommen und hatten versucht, durch das Klettergelände weiterzukommen. Dabei sicherten sie sich nur behelfsmäßig mit einem Seil. Der Münchner wurde an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit dem Polizeihubschrauber „Edelweiß 1“ in ein Salzburger Krankenhaus geflogen. Die Rettungsaktion dauerte mehrere Stunden.

 

0 Kommentare