Am Hart: Parknot "BMW-Mitarbeiter nehmen uns die Parkplätze weg"

Das Forschungs- und Innovationszentrum der BMW Group Foto: Daniel von Loeper

Auf der Bürgerversammlung im Stadtbezirk ging es um BMW. Anwohner fordern, dass der Konzern den Mitarbeitern eigene Parkplätze zur Verfügung stellt.

 

Am Hart - Anwohner der Siedlung am Hart haben unter BMW zu leiden.

Natürlich freuen sich auch die Bürger, dass BMW sein Forschungs- und Innovationszentrum (FIZ) erweitern will und dass auf lange Sicht 15.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden sollen. Aber die Anwohner in der direkten Nachbarschaft leiden unter Parkplatznot. Und die ist, so die Kritik, auch mit dem Konzern verbunden.

Die Mitarbeiter des Autokonzerns parken ihre Straßen zu, beschwert sich einer von ihnen auf der Bürgerversammlung. Er müsse extra einen Straßenabschnitt vor seinem Haus sperren lassen, bevor er zum Beispiel einen Handwerker rufen kann. Und das sei nicht billig. Die Dienstleister finden sonst keine Parkmöglichkeit in der Nähe, sagt er.

Deswegen stellte der Anwohner auf der Bürgerversammlung den Antrag, dass BMW ausnahmslos allen Mitarbeiten Parkplätze auf dem Firmengelände zur Verfügung stellen solle. Dann würden sie nicht mehr die öffentlichen Parkkplätze blockieren. Das solle für Festangestellte ebenso gelten wie für Zulieferer und Praktikanten, so der fromme Wunsch. Die anwesenden Bürger stimmten dem Antrag mit großer Mehrheit zu. 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading