Am Harras 15-Jähriger zielt mit Softair-Pistole auf Autos

Softair-Waffen sehen echten Waffen meistens täuschend ähnlich. (Archivbild) Foto: dpa

Ein 15-Jähriger hat am Harras mit einer Softair-Waffe auf vorbeifahrende Autos gezielt. Nachdem die Polizei ihn unsanft festgenommen hatte, wurde ihm klar, wie gefährlich sein Aktion war.

 

Sendling - Schrecksekunde am Harras: Ein 22-jähriger Soldat fuhr gestern gegen 19 Uhr von der Plinganserstraße über den Harras auf die Albert-Roßhaupter-Straße. Am Harras sah der Soldat eine Person auf einer Bank sitzen, die mit einer Waffe auf ein vorrausfahrendes Motorrad zielte. Dadurch erschrak der 22-Jährige so sehr, dass er sein Lenkrad verriss.

Der 22-jährige Soldat verständigte sofort die Polizei. Die alarmierten Beamten trafen am Harras auf eine männliche Person, die "wie ein 20-Jähriger aussah". In seiner Hand hatte der Mann eine Waffe. Die Polizisten forderten den Mann auf, seine Hände zu heben und sich auf den Boden zu legen.

Ein äußerst gefährlicher Spaß

Dies tat der vermeintliche Schütze, er ließ sich widerstandslos festnehmen. Nach der Festnahme stellte sich heraus, dass es sich bei dem Möchtegern-Schützen um einen 15-Jährigen handelt, der aus Spaß mit seiner Softair-Waffe auf vorbeifahrende Fahrzeuge gezielt hatte.

Der 15-Jährige erkannte erst später, wie gefährlich die Situation für andere und ihn selbst gewesen ist. Und er muss mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen: Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie des Führens einer Anscheinwaffe eingeleitet.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading