Altstadt Stachusbrunnen: Betrunkener (23) fast ertrunken!

Der Brunnen am Münchner Stachus: Einem jungen Münchner wäre er fast zum Verhängnis geworden. Foto: AZ-Archiv

Mitten im Brunnen stürzt er Sonntagnacht zu Boden - und wäre zwischen den Fontänen im Dunkeln fast ertrunken.

Altstadt - In der Nacht von Samstag auf Sonntag betrieb die Münchner Polizei im Rahmen der Veranstaltung „Cool bleiben – friedlich feiern in München“ am Stachus eine Bar mit alkoholfreien Cocktails.

Beim Abbau der Bar gegen 02.40 Uhr bemerkten die Jugendbeamten einen 23-jährigen Münchner, der in der Mitte des Stachus-Brunnen zu Boden stürzte. Aufgrund seiner Alkoholisierung drohte er laut Polizei, in dem circa 20 cm tiefen Wasser zu ertrinken: Aufgrund der Dunkelheit und der Wasserfontänen wäre der 23-Jährige in der Mitte des Brunnens fast niemandem aufgefallen.

Die Beamten zogen den Mann aus dem Wasser und verständigten den Rettungsdienst.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null