Allein 100 Millionen Zugriffe bei Facebook "Furious 7"-Trailer zieht in Höchstgeschwindigkeit Klicks

Paul Walker in einer Szene aus "Furious 7" Foto: Universal Pictures

Lange haben die Fans auf erste Bilder des siebten "Fast & Furious"-Teils gewartet. Nun sind sie da - und es gibt kein Halten mehr. 18,2 Millionen Klicks auf Youtube binnen 48 Stunden stehen zu Buche. In Deutschland gab es offenbar sogar einen neuen Rekord.

 

Vin Diesel (47) und der verstorbene Paul Walker (1973-2013, "American Breakdown") elektrisieren die Kino-Fans: Lange hat der erste Trailer zu "Furious 7" auf sich warten lassen. Nun ist er da - und die Internetnutzer haben sich mit Highspeed auf die ersten Einblicke in Walkers letzten Film gestürzt. Allein auf Facebook habe der Clip in den ersten 48 Stunden nach Veröffentlichung weltweit mehr als 100 Millionen Klicks gezogen, meldet die Webseite "The Hollywood Reporter" unter Berufung auf Zahlen des Tracking-Dienstes Zefr.

Auch in Deutschland ist der Trailer gut ins Rennen gestartet. Rund 7,5 Millionen Aufrufe in den ersten 24 Stunden seien gezählt worden, ließ Universal Pictures mitteilen - das sei Rekord. Bis Dienstagvormittag seien dann hierzulande allein über die Facebook-Fanseiten des Studios und der "Fast & Furious"-Reihe 15,5 Millionen Trailer-Klicks gezählt worden.

Auch auf Youtube hat der Clip ein durchaus beeindruckendes Ergebnis eingefahren. Hier wurden weltweit 18,2 Millionen Klicks in zwei Tagen gezählt. Das ist viel. Aber kein weiterer Rekord. Denn "Hollywood Reporter" zufolge gibt es offenbar zwei Dinge, die die Filmfans noch mehr erfreuen als schnelle Autos: Sex und Superhelden. Unter den Trailer-Debüts des Jahres 2014 haben "50 Shades of Grey" mit 36,4 Millionen und "Avengers: Age of Ultron" mit 50,3 Millionen Klicks auf Youtube noch mehr Aufsehen erregt. Beide Zahlen beziehen sich allerdings auf die komplette erste Woche.

Im ersten "Furious 7"-Trailer lassen sich Brian O'Connor (Walker), Dominic Toretto (Vin Diesel) und ihre Crew mit ihren Autos von einem Flugzeug abwerfen, um in einem halsbrecherischen Manöver Megan (Nathalie Emmanuel) aus einem schwerbewaffneten Bus zu befreien. Anschließend wird der Schurke des Films eingeführt: Gangster Ian Shaw (Jason Statham) will seinen Bruder Owen (Luke Evans) rächen, der in "Fast & Furious 6" getötet wurde. In Deutschland soll der neue, siebte Teil der Reihe am 2. April 2015 in die Kinos kommen.

 

0 Kommentare