"Alle auf den Kleinen" wird nicht fortgesetzt Aus für Pocher-Show: Keine Fortsetzung bei RTL

Ein Bild aus besseren Zeiten? Oliver Pocher bei einer Prüfung in "Alle auf den Kleinen" Foto: RTL

Glück in der Liebe, Pech im Job: Comedian Oliver Pocher ist seine RTL-Show "Alle auf den Kleinen" los. Der Kölner Sender kündigte an, das Format nicht fortsetzen zu wollen. Zuvor wurde Pocher bereits von Sat.1 abserviert.

 

Köln - Zwischenzeitlich dachte man bei RTL vermutlich tatsächlich, man könne gegen "Schlag den Raab" und ProSieben ins Feld ziehen. Oliver Pochers (36) Gameshow "Alle auf den Kleinen" holte bei der ersten Show im Januar 2013 noch starke 21,1 Prozent Marktanteil. Doch danach ging es bis auf zuletzt elf Prozent bergab, nicht einmal ein Duell mit Boris Becker konnte am Absturz etwas ändern. Nun zog der Kölner Sender die Reißleine und servierte Pocher ab. "Eine Fortsetzung von 'Alle auf den Kleinen' ist derzeit nicht geplant", sagte ein RTL-Sprecher der "Bild"-Zeitung.

Für Pocher ist das Aus gleich doppelt bitter, kündigte doch zuletzt bereits Sat.1 an, ihn künftig nicht mehr als Moderator für "Promi Big Brother" einsetzen zu wollen. Immerhin hat der Comedian damit ab Herbst Zeit für die österreichische Castingshow "Die große Chance", in der er als Juror unter anderem neben Larissa Marolt sitzen soll.

 

1 Kommentar