Alkohol und Drogen in Miami Absturz des Teenie-Stars: Wie viel Schuld tragen Justin Biebers Eltern?

Alkohol und Drogen am Steuer: Justin Bieber wurde wegen in Miami festgenommen und ist auf Kaution frei. Foto: dpa

Party mit dem Vater, Beruhigungsmittel von der Mutter: Offenbar tragen Justin Biebers Eltern eine Mitschuld am Absturz ihres Sohnes.

 

Los Angeles - Nach seiner Festnahme wegen Raserei und Trunkenheit am Steuer werden immer mehr Details aus Justin Biebers (19, "Believe") Umfeld bekannt. Die Seite fishwrapper.com berichtet, dass Jeremy Bieber (38), der Vater des 19-jährigen Pop-Stars, mit seinem Sohn gefeiert haben soll, bis dieser bei einem Straßenrennen von der Polizei gestoppt wurde.

"Justin sagte aus, dass er etwas Alkohol getrunken, Marihuana geraucht und einige rezeptpflichtige Medikamente zu sich genommen hatte", so ein Polizeisprecher auf einer Pressekonferenz. Und das alles, während sein Vater dabei war?

Welche Medikamente er genau eingenommen hat, wusste Bieber laut dem US-Promiportal "TMZ" auch nicht. Der Grund: Die bekomme er von seiner Mutter Patt (37). Er wusste angeblich nur, dass es sich um eine Art Beruhigungsmittel handele. Biebers Eltern hatten sich getrennt, als dieser noch ein Baby war.

Eine erzieherische Maßnahme hat unterdessen ein Radio-Sender in Biebers kanadischer Heimat ergriffen. Hot 89.9 aus Ottawa erklärte laut "TMZ", dass man keine Bieber-Songs mehr spielen werde, bis sich der 19-Jährige wegen seiner Drogenprobleme behandeln lasse. Bieber-Sponsor Adidas will sich dem Promiportal zufolge nicht von dem Pop-Star trennen. Seit 2012 ist er Werbeträger für die Sportmarke. Der 19-Jährige ist inzwischen wieder auf freiem Fuß, nachdem er eine Kaution in Höhe von 2.500 Dollar (etwa 1.800 Euro) bezahlt haben soll.

 

0 Kommentare